720: Kassensturz (Der Zweite)

Alles rund um die einzelnen Tatort-Folgen
Reto
Beiträge: 208
Registriert: Sa 16. Apr 2005, 13:21
Wohnort: Schweiz

Re: 720: Kassensturz (Der Zweite)

Beitragvon Reto » Sa 14. Feb 2009, 15:30

Soeben habe ich mir die Aufzeichnung angesehen. Ich kann nur sagen: Lena Odenthal ist auferstanden! Wie bereits "Der glückliche Tod" war das ein Film, der in sich stimmig ist und berührt. Gute Geschichte, von Anfang bis Ende toll inszeniert und geschnitten (bereits die ersten vier Minuten waren grandios, Beispiel: man sieht Kegel fallen, und in der nächsten Einstellung stehen Flaschen in Kegelform da). Tolle Schauspieler, v.a. der Beamte von der Gewerbeaufsicht (Oliver Nägele), Günter Nowak (Jan Henrik Stahlberg) und Hannelore Freytag (Traute Hoess) waren klasse besetzt. Dass zudem zweimal "No Surprises" eingespielt wurde, einmal davon ziemlich subtil im Hintergrund, gibt einen halben Sympathiepunkt zusätzlich. Besonders gelungen ist der Film, weil er zwar auf Missstände hinweist, aber den Zeigefinger nicht zu stark in die Höhe reckt. So darf es weitergehen mit Odenthal und Kopper - 9 Punkte.
Benutzeravatar
Sickboy
Beiträge: 666
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 15:56
Wohnort: Berlin

Re: 720: Kassensturz (Der Zweite)

Beitragvon Sickboy » So 15. Feb 2009, 06:44

Reto hat geschrieben:Ich kann nur sagen: Lena Odenthal ist auferstanden!

So empfinde ich das auch. Bis zu "Sterben für die Erben" gehörte ich auch zur Odenthal-muss-weg-Fraktion, aber inzwischen finde ich, kann sie ruhig noch ein Weilchen so weiter machen. Ich hoffe, dass das Niveau gehalten werden kann.
Don't wrestle with pigs - you both get dirty but the pig likes it.
Benutzeravatar
Kohli77
Beiträge: 1383
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 23:17

Re: 720: Kassensturz (Der Zweite)

Beitragvon Kohli77 » Mi 15. Mai 2013, 20:21

Sehr betroffen machendes Porträt der Discountbranche, bei dem man hofft, dass es nicht der Realität entspricht - aber vermutlich ist an den geschilderten Zuständen wohl mehr dran, als einem lieb ist. Der gegenüber den Mitarbeitern aufgebaute Druck erzeugte auch beim zweiten Ansehen eine dicke Gänsehaut.

Ein halber Punkt Abzug (nicht mehr, weil mir das Hauptthema richtig unter die Haut ging!) für die ärgerliche Nebenstory des Preisausschreibens, bei dem Frau Keller zeigen darf, wie locker die Beamtin im Job nebenher noch Privates erledigen kann (und dazu sogar die Polizeibeamten heranzieht...). Der Kontrast zu den malochenden Billy-Damen ist zwar gelungen, trotzdem hat mir das nicht gefallen. Auch das Besteigen der Starkstromleitung (!) mit folgendem großflächigen Stromausfall (inkl. Polizeipräsidium) war reichlich übertrieben.

Dafür gab es eine überraschende (und dabei glaubwürdige) Wendung.

Fazit: 9,5 Punkte nach Ludwigshafen!


Übrigens mal wieder ein nerviges Hereinquasseln gleich nach dem anrührenden Ende mit passender Musik, diesmal vom NDR in der Wiederholung vom 30.4.2013 samt abgeschnittenem Abspann. Schade!
Es grüßt
- Der Kohli -

Meine 500. Tatort-Wertung: "148: Peggy hat Angst" mit Kriminalhauptkommissarin Hanne Wiegand.
Benutzeravatar
Tatort_Celerina
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 09:22
Wohnort: Köln

Re: 720: Kassensturz (Der Zweite)

Beitragvon Tatort_Celerina » Do 10. Aug 2017, 10:36

Vor acht Jahren habe ich das hier geschrieben:
Tatort_Celerina hat geschrieben:Und die Nummer mit dem Radioquiz war vielleicht überspitzt, doch passte sie ebenso zu einem Ludwigshafener Krimi, wie der latente Humor um Mario Kopper (auf dem Strommast, mit abgerissenem Jackenarm...). Sowas mag ich an Ludwigshafener Krimis: ernste Handlung, konkrete Ansprache von Missständen und dennoch viel Humor, der den Ernst des Falls nicht erdrückt.

Diese Aussage nehme ich nach dem gestrigen Sehen der Wiederholung jetzt hiermit ganz offiziell zurück! Diese Radioquiznummer war nur noch zum Fremdschämen und hat den Charakter der Folge mehr als nur gestört. Ein blöder Comedy-Handlungsstrang, der die ernste, ergreifende Handlung immer wieder unterbrach und dabei noch nicht einmal witzig war. Da hätte ein Machtwort der Vorgesetzten hergemusst, wenn Frau Keller den gesamten Polizeiapparat auf die Fahndung nach dem Quizauto schickt und dann noch mit Blaulicht durch die Stadt rast. Doch auch von dieser inhaltlichen Komponente abgesehen, störte dieser "Handlungs"strang einfach nur.
Mein 992. Tatort:
Tatort Freiburg
Sonnenwende
mit Kommissar Berg und Kommissarin Tobler
Der Parkstudent
Beiträge: 412
Registriert: Do 27. Mär 2008, 15:06
Wohnort: Westwestfalen

Re: 720: Kassensturz (Der Zweite)

Beitragvon Der Parkstudent » Sa 19. Aug 2017, 17:00

Ja, Frau Kellers George Clooney-Schwärmerei ist auch in meinen Augen der einzige große Schwachpunkt dieser Folge. Wie sie sich aufführt, wirkt doch wohl etwas lächerlich und auch peinlich.

Abgesehen davon ist die Darstellung des Discounter-Systems sehr gelungen: Spannend, unterhaltsam und schockierend zugleich und mit der süßen Stefanie Stappenbeck in der Hauptnebenrolle sehr gut besetzt.

Zurück zu „Die Folgen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste