1055: Ich töte niemand

Alles rund um die einzelnen Tatort-Folgen
(Tat)ortimOsten
Beiträge: 1659
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 21:32

1055: Ich töte niemand

Beitragvon (Tat)ortimOsten » So 15. Apr 2018, 16:25

Bayerischer Rundfunk
Nürnberg

Fernsehfilm Deutschland 2018

Erstsendung: 15. April 2018

Besetzung:
Kriminalhauptkommissarin Paula Ringelhahn - Dagmar Manzel
Kriminalhauptkommissar Felix Voss - Fabian Hinrichs
Kriminalkommissarin Wanda Goldwasser - Eli Wasserscheid
Kriminalkommissar Sebastian Fleischer - Andreas Leopold Schadt
Michael Schatz - Matthias Egersdöfer
Polizeipräsident Dr. Mirko Kaiser - Stefan Merki
Gudrun Leitner - Ursula Strauss
Frank Leitner - André Hennicke
Ahmad Elmahi - Josef Mohamed
Nasem Attallah - Nasser Memarzia
Theodor Pflüger - Hansjürgen Hürrig
Udolf Rasch - Marko Dyrlich
Omar - Hadi Khanjanpour
Jenny - Alexa Maria Surholt
Hausmeister - Bernd Regenauer
Hauswart - Roman "Bembers" Sörgel
Frau Dr. Köster - Genija Rykova

Musik: Richard Ruzicka
Kamera: Felix Cramer
Drehbuch: Max Färberböck und Catharina Schuchmann
Regie: Max Färberböck

In einem heruntergekommenen Haus am Rande Nürnbergs werden zwei Leichen gefunden. Ein 58-jähriger Libyer und seine Schwester, beide wurden grausam mit einer Betonstahlstange erschlagen. Sie kamen vor 15 Jahren nach Deutschland, waren voll integriert und liegen nun seit Tagen in ihrem verwesten Blut. Die Brutalität der Tat ist erschütternd.

Ahmad, umschwärmter und hochbegabter Ziehsohn des Opfers, ist verschwunden. War er vielleicht Zeuge der Tat? Oder Täter? Der Druck steigt schnell, die Öffentlichkeit fordert rasche Erklärungen. Felix Voss und Paula Ringelhahn leiten die kräftezehrenden Ermittlungen. Doch womit haben sie es zu tun? Familientragödie, Raubmord, eine reine Bluttat? Recherchen in der rechten Szene bleiben ohne Hinweis.

Kurz darauf stirbt ein Kollege aus dem Betrugsdezernat völlig überraschend während einer Autofahrt an einer fatalen Wechselwirkung von Medikamenten. Er lässt Frau und zwei Kinder zurück. Für Paula ist diese Nachricht eine Katastrophe. Der Tote, Frank Leitner, war ein sehr enger Freund. Kurz vor dem Doppelmord hatte er vergeblich versucht, sie zu erreichen. Ein am Tatort gefundenes Indiz führt den Mord an den beiden Geschwistern und den toten Kollegen zusammen. Doch was hat Frank Leitner mit der grauenvollen Tat zu tun? Wieso fuhr er kurz darauf in den Tod? Ein Fall, der Paula Ringelhahn an ihre Grenzen führt, und dem sie ohne ihren Kollegen Voss nicht gewachsen wäre.

Zur Folgenseite im Fundus
Lohnt sich das Einschalten?
Turicum04
Beiträge: 3
Registriert: So 22. Jan 2012, 15:30

Re: 1055: Ich töte niemand

Beitragvon Turicum04 » So 15. Apr 2018, 18:39

[...] Nach 2 Minuten musste ich auf RTL umschalten.

Beitrag wurde gekürzt.
Zuletzt geändert von (Tat)ortimOsten am So 15. Apr 2018, 20:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vulgärer Inhalt
KarinElisabeth
Beiträge: 20
Registriert: So 3. Dez 2017, 22:04

Re: 1055: Ich töte niemand

Beitragvon KarinElisabeth » So 15. Apr 2018, 18:46

Wie wäre es dann, wenn Du Dich vorher schlau machst, bevor Du den ewig gleichen "S...iss" schauen muss?
Soll ja so etwas wie Programmzeitschriften geben oder im Internetzeitalter App's, die das bevorstehende Abendprogramm preisgeben.....
Aber RTL ist immer zu empfehlen in solchen Fällen, da kann Mensch nichts falsch machen.
Benutzeravatar
sintostyle
Beiträge: 1379
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 07:19
Wohnort: Offenburg

Re: 1055: Ich töte niemand

Beitragvon sintostyle » So 15. Apr 2018, 18:53

Turicum04 hat geschrieben:[...] Nach 2 Minuten musste ich auf RTL umschalten.

Beitrag wurde gekürzt.
RTL als latent xenophober Sender passt auch eher zu solchen AfD-Trollen wie dir.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Zuletzt geändert von (Tat)ortimOsten am So 15. Apr 2018, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat geändert
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.... Den Rest habe ich einfach verprasst! (George Best)
MrAwesome
Beiträge: 16
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 08:05

Re: 1055: Ich töte niemand

Beitragvon MrAwesome » So 15. Apr 2018, 19:46

Turicum04 hat geschrieben:[...] Nach 2 Minuten musste ich auf RTL umschalten.

Beitrag wurde gekürzt.


Hmmm..... Und in einem älteren Beitrag schreiben Sie folgendes, Zitat:“Die ARD hat somit das tiefe Niveau von RTL erreicht. Glückwunsch! Ich gehe davon aus, dass man die junge Generation mit diesem Cyber- bzw. Migrationsschmarren erreichen will!“

Dann scheint das Niveau von RTL ja passend mit Ihrem zu sein. Glückwunsch zu Ihren beiden äußerst sinnfreien, aber bezeichnenden Aussagen, da Sie ja RTL bevorzugen, scheinbar ein übereinstimmendes Merkmal von Menschen Bestimmter Ideologien oder Einstellungen.
Zuletzt geändert von (Tat)ortimOsten am So 15. Apr 2018, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.
SherlockH85
Beiträge: 179
Registriert: So 21. Sep 2014, 19:53

Re: 1055: Ich töte niemand

Beitragvon SherlockH85 » So 15. Apr 2018, 19:48

Ich bin wohl zu dumm für diesen Tatort :oops:

Total überfrachtetes Machwerk mit teilweise unterirdischen schauspielerischen Leistungen zwischen Overacting (Hinrichs, Strauss) und dilettantischen Darbietungen. Einzig und allein der großartige melancholische Soundtrack (Vivaldi, Patti Smith) - der aber durch das Herumgeschreie der Protagonisten total konterkariert wird - sowie die filmische Umsetzung retten diesen Tatort vor einem Totalausfall. Weniger ist manchmal mehr.

Mit dem Franken-Tatort werde ich nicht warm, sorry. Nur 3,0 Punkte (Aufschlüsselung der Wertung: Story 2/10; Spannung 1/10; Ermittler 2/10; Darsteller 2/10; Umsetzung 8/10).

PS: Solange der BR diese Betroffenheitstatorte immer Voss machen lässt und Ivo und Franz davon verschont bleiben, kann der Franken-Tatort ruhig bleiben :twisted:
siegfried1
Beiträge: 191
Registriert: Di 29. Nov 2016, 21:50

Re: 1055: Ich töte niemand

Beitragvon siegfried1 » So 15. Apr 2018, 20:20

SherlockH85 hat geschrieben:Ich bin wohl zu dumm für diesen Tatort :oops:

Total überfrachtetes Machwerk mit teilweise unterirdischen schauspielerischen Leistungen zwischen Overacting (Hinrichs, Strauss) und dilettantischen Darbietungen. Einzig und allein der großartige melancholische Soundtrack (Vivaldi, Patti Smith) - der aber durch das Herumgeschreie der Protagonisten total konterkariert wird - sowie die filmische Umsetzung retten diesen Tatort vor einem Totalausfall. Weniger ist manchmal mehr.

Mit dem Franken-Tatort werde ich nicht warm, sorry. Nur 3,0 Punkte (Aufschlüsselung der Wertung: Story 2/10; Spannung 1/10; Ermittler 2/10; Darsteller 2/10; Umsetzung 8/10).

PS: Solange der BR diese Betroffenheitstatorte immer Voss machen lässt und Ivo und Franz davon verschont bleiben, kann der Franken-Tatort ruhig bleiben :twisted:


Hallo Sherlock

Dann sind wir schon zu zweit, ich bin überhaupt nicht drausgekommen, wer jetzt wenn und weshalb ermordet wurde. :oops:

Das der junge Student, der verschwunden war, das Opfer hätte sein sollen, war mir irgendwie klar, aber die anderen
Leute, die teilweise umgebracht wurden, und zum Teil auch nicht, bleibt für mich weiterhin unschlüssig. :?:

Der Soundrack war gut, und Fabian Hinrichs spielt gut, solange er die Verhöre nicht im brüllen macht. :?
Benutzeravatar
Carlo Menzinger
Beiträge: 158
Registriert: Do 26. Dez 2013, 21:09
Wohnort: Berlin-Friedhofshain

Re: 1055: Ich töte niemand

Beitragvon Carlo Menzinger » So 15. Apr 2018, 20:32

Turicum04 hat geschrieben:[...] Nach 2 Minuten musste ich auf RTL umschalten.

Beitrag wurde gekürzt.


Wie bitte??!! Ich wäre dankbar, wenn jemand diesen rechten Forumsteilnehmer löschen könnte. Danke.
Zuletzt geändert von (Tat)ortimOsten am So 15. Apr 2018, 20:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat geändert
MrAwesome
Beiträge: 16
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 08:05

Re: 1055: Ich töte niemand

Beitragvon MrAwesome » So 15. Apr 2018, 20:37

Carlo Menzinger hat geschrieben:Wie bitte??!! Ich wäre dankbar, wenn jemand diesen rechten Forumsteilnehmer löschen könnte. Danke.


Leider wäre das genau das Falsche, denn genau dann macht man diese Leute zum Märtyrer und gibt deren wirren Phrasen zum Teil auch noch recht. Richtig wäre Ignoranz oder besser noch, Gegenargumentation.
Benutzeravatar
Carlo Menzinger
Beiträge: 158
Registriert: Do 26. Dez 2013, 21:09
Wohnort: Berlin-Friedhofshain

Re: 1055: Ich töte niemand

Beitragvon Carlo Menzinger » So 15. Apr 2018, 20:45

Mir geht es auch ein bisschen so, dass ich nicht genau weiss, was, wer und warum. Manchmal sass ich erstaunt davor und verstand die Zusammenhänge nicht. Manche lösten sich kurz danach auf. Es gab auch einige Zeitsprünge innerhalb des Films, die mich eher verwirrt haben. Was war das mit der Szene im Wald? Was hatte Ahmad Elmahi da beobachtet? Später hatte er sich ja an einigen Menschen gerächt.

Das Geschrei von Voss während Verhören und Befragungen, oder die Art wie er auch mit dem im Badezimmer eingeschlossenen Ahmad Elmahi geredet hatte, fand ich extrem nervig.

Warum mussten in diesem Film mehrere Personen auf Fragen beharrlich schweigen? Sie standen da, als hätten sie die Fragen nicht gehört oder verstanden. Auch nach mehrmaligen Nachfragen.

Ansonsten fand ich den Film sehr langatmig. So richtige Spannung wollte nicht aufkommen. Das eine immer wieder auftauchende Lied hat mich gestört.

Zurück zu „Die Folgen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste