Seite 4 von 5

Re: 1042: Kopper

Verfasst: Di 9. Jan 2018, 10:44
von witchy_woman
Verleihnix hat geschrieben:
siegfried1 hat geschrieben:Auto sind doch nur Sachwerte, die man ersetzten kann, ein Tier ist da schon was ganz anderes und kann man nicht so leicht
ersetzten wie ein Automobil.
Was würdet Ihr sagen, wenn Bibi Fellner ihr Schlitten zu Schrott fahren würde :?:


Moin Siegfried, geschätzter Recke!

Du machst mich mal wieder ganz fertig (ich weiß, Du bist Dir dessen nicht bewusst und es ist auch nicht Deine Absicht... ;) )

Koppers Fiat hatte Herz und Seele, er steht sogar quasi auf einer Roten Liste. Das einzige, was ihm noch fehlte, um als richtiges Lebewesen zu gelten, war die Fähigkeit zur Fortpflanzung.

Wie Du da Bibis Schlitten zum Vergleich heranziehen kannst :?: , können Witchy (Hey Witchy!!) und ich nicht nachvollziehen... Aber dafür gibt es ja solche Foren wie dieses hier ;-)


Huhu, Verleihnix! Immer wieder schön, wie Du Siegfried die Welt erklärst ;-)
Ich bin ganz Deiner Meinung was den alten Fiat betrifft. Ich kenne mich zwar nicht aus, aber selbst ich weiß den Status dieses Autos zu schätzen.
In unserer entfernten Verwandtschaft gab es mal ein ähnliches Auto, was jahrzentelang gehegt und gepflegt wurde, so etwas gibt man nicht leichtfertig her!
Ganz anders die heutigen, wie Du schön schreibst: gesichtslosen, Fahrzeuge. Da kann man Siegfried recht geben: sind "nur" Sachwerte. Die meisten jedenfalls.
Erinnert sich in dem Zusammenhang noch jemand an die schöne Szene, in der sich Borowski von seinem langjährigen Weggefährten trennte?? :lol:

Re: 1042: Kopper

Verfasst: Di 9. Jan 2018, 14:25
von Deichgraf
Verleihnix hat geschrieben: So sehr hoch werden seine Pensionsansprüche ja noch nicht sein...


Hmm hat er überhaupt Ansprüche ? Am Schluss hieß es doch "...wurde aus dem Polizeidienst entfernt." heißt für mich unehrenhaft entlassen, so wie Schimmi damals ohne Pensionsansprüche, kann aber auch sein ich irre da.

Zum Fiat natürlich war das murx, zum einen könnte das vlt. sein, das der Unfall gar nicht echt war, sondern eine Computeranimation ?
Wenn nicht, es war doch " nur " ein seitlicher Unfall, das kann man doch sicher reparieren ?!

Folge an sich war aber ok, Odenthal und Stern nerven nicht mehr, das hat der SWR gut in den Griff bekommen. (vermutlich auf Grund der vielen Kritiken ? )

Re: 1042: Kopper

Verfasst: Di 9. Jan 2018, 14:30
von Waltzing Matilda
Fiktion trifft auf Realität: Bei einem Polizeieinsatz sind 169 Mafiosi in Italien und Deutschland festgenommen worden. Ob die auch alle den Tatort geguckt haben? ;)

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.unzaehlige-festnahmen-schlag-gegen-mafia-in-deutschland-und-italien.25de7137-900b-44a3-a0e8-d1cfd1d2222a.html

Re: 1042: Kopper

Verfasst: Di 9. Jan 2018, 18:44
von Verleihnix
Waltzing Matilda hat geschrieben:Fiktion trifft auf Realität: Bei einem Polizeieinsatz sind 169 Mafiosi in Italien und Deutschland festgenommen worden. Ob die auch alle den Tatort geguckt haben? ;)


Herrlich :D :D

(Vielleicht wurden sie ja beim Gucken überrascht)

Re: 1042: Kopper

Verfasst: Di 9. Jan 2018, 23:10
von siegfried1
Carlo Menzinger hat geschrieben: Kopper sah etwas müde und fertig aus. Aber er wird mir fehlen. Er war nun doch schon sehr lange mit dabei und gehörte einfach immer mit zum Team um Frau Odenthal. Ich erinnere mich noch gut an die Folgen, als die beiden noch zusammen in einer WG lebten. Ich schaue gerne irgendwann noch mal eine der Wiederholungen an. Danke für alles, Kopper!


@ Hallo Carlo

Ich hatte das Gefühl bei den letzteren Folgen aus LU war Kopper nur das dritte Tischbein, und das er nur noch eine Nebenrolle spielte, und
daher hat sehr wahrscheinlich hat der Schauspieler gefunden, es reicht langsam mit seiner Figur als Kopper.
Weisst Du das bei welcher Folge Kopper aus der WG mit Lena ausgezogen ist. :?:
Ich hatte schon lange das Gefühl, dass Lena ihn bei ausgestreckter Hand verdursten liess, sowie eine Kommissarin aus Hannover.

Re: 1042: Kopper

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 11:52
von Schäferhund
Ich fand es schön, dass man Peter Sattmann gewinnen konnte, hier nochmal kurz in seiner Rolle als EU-Kommissar aus Roomservice aufzutreten. Ich freue mich immer über so ein kleines Stück Kontinuität.

Re: 1042: Kopper

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 12:29
von Carlo Menzinger
siegfried1 hat geschrieben:Ich hatte das Gefühl bei den letzteren Folgen aus LU war Kopper nur das dritte Tischbein, und das er nur noch eine Nebenrolle spielte, und
daher hat sehr wahrscheinlich hat der Schauspieler gefunden, es reicht langsam mit seiner Figur als Kopper.

Ja, kann ich auch gut verstehen. Er wird (mir) aber trotzdem als Tatort-Ermittler fehlen. Wie manch andere, die aufgehört haben (Ritter/Stark, Sänger/Dellwo, Steier/Mey).

Weisst Du das bei welcher Folge Kopper aus der WG mit Lena ausgezogen ist.

Ich musste da auch erst mal googlen. Es war wohl die Folge "Roomservice" von 2015. Da steht aber, Odenthal wäre ausgezogen. Ich dachte mich daran zu erinnern, daß Kopper die WG verlassen hätte. Kann mich aber auch täuschen.

Ich hatte schon lange das Gefühl, dass Lena ihn bei ausgestreckter Hand verdursten liess, sowie eine Kommissarin aus Hannover.

Die Kommissarin aus Hannover ist Charlotte Lindholm? Und der Verdurstete der ehemalige Mitbewohner Martin, der Krimibuchautor? Das könnte wohl zutreffen.

Re: 1042: Kopper

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 22:00
von sintostyle
Schäferhund hat geschrieben:Ich fand es schön, dass man Peter Sattmann gewinnen konnte, hier nochmal kurz in seiner Rolle als EU-Kommissar aus Roomservice aufzutreten. Ich freue mich immer über so ein kleines Stück Kontinuität.
Das ist mir auch positiv aufgefallen.

Ansonsten:
Ich finde es schade, dass die Figur "Kopper" geht. Andreas Hoppe hat ja des Öfteren zurecht die letzten Bücher kritisiert. Die letzten Jahre wurden die Tatorte aus Ludwigshafen auch immer schlechter bzw. hatten mMn nie die Qualität früherer Fälle.
Auch die Figuren "Odenthal" und "Kopper" wirkten auf mich lustlos und resigniert.

Stern dagegen ist seit dem Einstieg nervig ohne Ende. Bin mal gespannt wie es weiter geht mit Lena und ihr. Die Nebenrollen (Frau Keller bspw.) verkommen immer mehr zu Randfiguren wie es Kopper langsam auch blühte.

Der letzte Fall Koppers allerdings ließ doch etwas entschädigen, auch wenn Marios Hilfsbereitschaft nach Jahrzehnten nicht so plausibel erscheint. Der Film war kurzweilig, gut dargestellt und in vielen Dingen realistisch. Leider fiel das Ende etwas ab (wo kommt das Motorboot her?) und der Fiat Luzifer kann einem Leid tun.

Von mir 7,5 Punkte den Rhein hoch.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Re: 1042: Kopper

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 17:22
von siegfried1
Carlo Menzinger hat geschrieben:
siegfried1 hat geschrieben:Ich hatte das Gefühl bei den letzteren Folgen aus LU war Kopper nur das dritte Tischbein, und das er nur noch eine Nebenrolle spielte, und
daher hat sehr wahrscheinlich hat der Schauspieler gefunden, es reicht langsam mit seiner Figur als Kopper.

Ja, kann ich auch gut verstehen. Er wird (mir) aber trotzdem als Tatort-Ermittler fehlen. Wie manch andere, die aufgehört haben (Ritter/Stark, Sänger/Dellwo, Steier/Mey).

Weisst Du das bei welcher Folge Kopper aus der WG mit Lena ausgezogen ist.

Ich musste da auch erst mal googlen. Es war wohl die Folge "Roomservice" von 2015. Da steht aber, Odenthal wäre ausgezogen. Ich dachte mich daran zu erinnern, daß Kopper die WG verlassen hätte. Kann mich aber auch täuschen.

Ich hatte schon lange das Gefühl, dass Lena ihn bei ausgestreckter Hand verdursten liess, sowie eine Kommissarin aus Hannover.

Die Kommissarin aus Hannover ist Charlotte Lindholm? Und der Verdurstete der ehemalige Mitbewohner Martin, der Krimibuchautor? Das könnte wohl zutreffen.


@ Hallo Carlo Menzinger

Ich gebe Dir 100 Punkte für die Auflösung meiner Frage. ;)
Ich meinte wirklich die Charlotte Lindholm, von der man auch meiner Meinung zu wenig Tatorte sieht, und der Martin der Krimiautor ist derjenige den sie verdursten liess. Für Kindermädchen zu spielen war er in Ordnung, aber mehr lag nicht drin.

Du hast vergessen Klar Blum, und Kai Perlmann zu erwähnen, die leider auch aufgehört haben. :(

Es hat sich einiges geändert im Leben von Odenthal, ich kann mich noch erinnern, dass sie eine Katze betreut hat, und die war dann auch
irgendwann weg. :?

Dann also bis spätestens beim nächsten Tatort aus Österreich. ;)

Re: 1042: Kopper

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 20:18
von Carlo Menzinger
siegfried1 hat geschrieben:Ich gebe Dir 100 Punkte für die Auflösung meiner Frage.

Oh danke. Wo kann ich die denn eintauschen? Und was gibt es dafür?

Ich meinte wirklich die Charlotte Lindholm, von der man auch meiner Meinung zu wenig Tatorte sieht, und der Martin der Krimiautor ist derjenige den sie verdursten liess. Für Kindermädchen zu spielen war er in Ordnung, aber mehr lag nicht drin.

Ich fand die Folgen mit Charlotte und Martin zu Beginn ja noch prima. Spätestens mit dem Kind und der Mutter hat es mich eher genervt.

Du hast vergessen Klar Blum, und Kai Perlmann zu erwähnen, die leider auch aufgehört haben.

Oh ja, stimmt.

Es hat sich einiges geändert im Leben von Odenthal, ich kann mich noch erinnern, dass sie eine Katze betreut hat, und die war dann auch
irgendwann weg.

Ja, bin mal gespannt, wie es mit ihr weiter geht.

Dann also bis spätestens beim nächsten Tatort aus Österreich. ;)

Ja, freu mich auch schon. Der Moritz und die Bibi sind ja meistens Garanten für guten und auch lustigen Tatort-Krimi.