1030: Hardcore

Alles rund um die einzelnen Tatort-Folgen
Doggda
Beiträge: 2
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 13:30

Re: 1030: Hardcore

Beitragvon Doggda » Do 12. Okt 2017, 05:24

Ich fand den Tatort richtig gut gemacht, v.a. der schräge Blick auf das Business und der Vergleich zu den Liebesgrüssen aus der Lederhose....
meine 12 jährige Tochter hätte ich den nicht anschauen lassen.... ich finde die Kinder werden heute zu früh sexualisiert...
Tolle Kameraführung v.a. bei der Swingerszene am Schluss, man sieht ja wirklich kaum Geschlechtsteile...

zur kritik mit dem fehlenden Schalk bei den Münchnern, da hat doch ein Knaller den nächsten gejagt, von den ganzen Wortspielen her und am besten hat mir Batic gefallen mit seiner Niesattacke bei der A+++++lochallergie....

ich fand den richtig klasse, von jedem Team gibt es gute und schlechte Tatorte, ich finde die Münsteraner haben bös nachgelassen, wer klar im Kommen sind sind München und Wien, wenn sie gute Drehbücher bekommen.
Von mir 9/10 Punkten.
Benutzeravatar
Roter Affe
Beiträge: 589
Registriert: Mi 16. Jul 2008, 11:15
Wohnort: Bratwurstcity

Re: 1030: Hardcore

Beitragvon Roter Affe » Do 12. Okt 2017, 08:41

Moin, ich fand den Tatort nur langweilig, das das Opfer sich nach dem Sex mit 25+x Partnern Ihren Bikini wieder angezogen hat finde ich sonderbar, ich hätte erwartet Sie geht duschen. Ein paarmal schmunzeln musste ich schon, waren aber eher flache Witze. Ich denke es werden 4/10 Punkten. Den Ton fand ich oft schlecht.
Grüßla aus dem Tatortreifen Franken!

Roter Affe
Freddy
Beiträge: 16
Registriert: So 17. Jan 2016, 15:30

Re: 1030: Hardcore

Beitragvon Freddy » Do 12. Okt 2017, 13:11

Ich schließe mich der Aussage von Karl Valentin an.
Früher war sogar die Zukunft besser.
Der Tatort wird überschwemmt mit neuen Folgen.
Wir haben Quantität aber keine Qualität mehr.
Freddy
Connortobi
Beiträge: 21
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 07:12

Re: 1030: Hardcore

Beitragvon Connortobi » Do 12. Okt 2017, 20:45

Doggda hat geschrieben:zur kritik mit dem fehlenden Schalk bei den Münchnern, da hat doch ein Knaller den nächsten gejagt, von den ganzen Wortspielen her und am besten hat mir Batic gefallen mit seiner Niesattacke bei der A+++++lochallergie....


Dem schließe ich mich an, von mir gab es ebenfalls 9 von 10, denn gerade die Dialoge und Wortspiele fand ich sehr gelungen. Der Fall selbst war nicht besonders spannend, die Auflösung mau, aber alles andere war ein gelungenes Risiko.
Vieles musste der Zuschauer ergänzen (Batics Bemerkung: "Wieso fragt sie, ob ich freiwillig Polizist bin?" lässt den Zuschauer den vorangegangenen Dialog ausfüllen), die Musik war auch mal gut gewählt, vor allem in der großartigen ersten Minute. Dass die Pornobranche jetzt positiv dargestellt worden sein soll, kann ich nicht sehen, eher sehr viele traurige Charaktere, die aber durchaus Mitgefühl auslösten (der old-school-Produzent, der seinen Vater (?) pflegt, der junge Regisseur, der der Mutter sagt, auch er habe sich das alles anders vorgestellt).
Gebührengelder mal sinnvoll und durchaus modern umgesetzt, wenn auch natürlich, wie die Diskussion zeigt, mit sehr unterschiedlicher Rezeption...
(Tat)ortimOsten
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 21:32

Re: 1030: Hardcore

Beitragvon (Tat)ortimOsten » So 15. Okt 2017, 16:29

Batic und Leitmayr in der Welt des Pornos ("Heute ist Arbeitstag"), sehr unterhaltsam. Der Film sollte bis auf Batics mahnende Worte zu Beginn keine Kritik an der Industrie äußern, es war einfach ein amüsanter Blick auf ein Milieu, wie es eben nur München kann. Man muss nur aufpassen, dass das Ermittlerteam beim Humor nicht langsam auf die Schema F Schiene gerät, daswird dann schnell langweilig.

Ich vertrete die Meinung, dass man einem Tatort nicht immer so viel Bedeutung einräumen sollte. Klar man schaut ihn gern, man diskutiert auch gern über ihn. Aber zu sagen, das prägt einen 12-jährigen für die Zukunft, ist sehr weit her geholt. Da gibt es für einen Jugendlichen prägendere Situationen in der nächsten Zeit als der Tatort "Hardcore".

In der Tat langweilig war der Krimi in den gezeigten 90 Minuten. Nichts, was man nicht irgendwo schon einmal gesehen hat. Ein Täter, der aus dem Hut gezaubert wird und einen kaum interessiert. Man wartete immer wieder, bis es in den Dialogen hoch her ging, jedes Anzeichen von Drama war hier einfach öde.

Aufgrund des ersten Abschnitts übernimmt München nicht die rote Laterne in meiner Saisonwertung.

1. Goldbach (Berg und Tobler) - 8.0
2. Virus (Eisner und Fellner) - 7.4
3. Stau (Lannert und Bootz) - 6.9
4. Hardcore (Batic und Leitmayr) - 6.2
5. Zwei Leben (Flückiger und Ritschard) - 5.5

... und raus
Bis bald!
KarinPx9
Beiträge: 5
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 15:54

Re: 1030: Hardcore

Beitragvon KarinPx9 » Mo 30. Okt 2017, 16:21

Auch in diesem Tatort fand überhaupt keine Ermittlung statt. War direkt klar wer der Täter ist. War eigentlich nur ein Streifzug durch die Pornowelt. So ein Mist muss ich mir wirklich nicht ansehen.
Karin

Zurück zu „Die Folgen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste