Frage zu Folgen mit Uwe Steimle

Alles rund um die einzelnen Polizeiruf-Folgen
Benutzeravatar
Roter Affe
Beiträge: 589
Registriert: Mi 16. Jul 2008, 11:15
Wohnort: Bratwurstcity

Re: Frage zu Folgen mit Uwe Steimle

Beitragvon Roter Affe » Fr 28. Okt 2016, 10:07

Moin, ich schaue zur Zeit ja viele 110er weil vom Tatort nix mehr wiederholt wird was mir noch fehlt.

Drum hier mal gefragt, waren die Folgen mit Hinrichs ernst gemeint, mir kommt der immer sehr klamaukig rüber?

Die Macht und Ihr Preis zum Beispiel ist vom Fall her Mega lahm und Hinrichs wird immer als Trottel hingestellt.
Grüßla aus dem Tatortreifen Franken!

Roter Affe
Benutzeravatar
Herr_Bu
Beiträge: 543
Registriert: Di 29. Sep 2009, 16:41
Wohnort: Westfalen

Re: Frage zu Folgen mit Uwe Steimle

Beitragvon Herr_Bu » Fr 28. Okt 2016, 12:34

Hallo,
unter den frühen Folgen von Hinrichs, als er noch mit Groth ermittelte, waren einige, bei denen mit den Genres "experimentiert" wurde. So waren m. E. beispielsweise bei der ersten Folge "Bullerjahn" (158) Anklänge an den Western zu erkennen. Humorige Elemente waren in den nachfolgenden Hinrichs-Polizeirufen häufiger vorhanden. Hinrichs selbst war als penibler, autoritätshöriger, für Computer begeisterter Charakter gezeichnet und vom Kabarettisten Uwe Steimle entsprechend pointiert gespielt, was für sich schon mindestens für ein Schmunzeln sorgen konnte. Als "Trottel" empfand ich ihn aber nie.
Ich habe besonders die frühen Schweriner Fälle mit Groth sehr gerne gesehen. Nach Kurt Böwes Tod haben die Partner von Hinrichs mehrfach gewechselt. Jürgen Schmidt, der Holm Diekmann verkörperte, ist schon bald verstorben. Henry Hübchen, der ihm als Tobias Törner an der Seite von Hinrichs gefolgt ist, musste seine Rolle aufgeben, als er den Brunetti übernahm. In den letzten Folgen mit Felix Eitner als Markus Tellheim kam m. E. eine etwas ernste Grundstimmung durch. Tellheim und Hinrichs kamen aber ebenfalls nur auf wenige gemeinsame Folgen, da sie bald schon von ARD abgesetzt wurden, da man dort den Schweriner Polizeiruf als auserzählt erachtete - was Uwe Steimle aber rgar nicht einsehen wollte...
Noch deutlicher auf Humor (und teilweise m. E. auch etwas billigen Klamauk) ausgerichtet waren die Polizeirufe des WDR, die im fiktiven Ort Volpe angesiedelt waren.
Grüße Herr_Bu
Fabian Hinrichs: „Die Öffentlich-Rechtlichen sollten sich in ihren Programmentscheidungen nach einem anderen, einem wirklichen Qualitätsprinzip richten. Man sollte die Leute zur Mündigkeit erziehen, da bin ich wirklich Adorno-Schüler."
Der Parkstudent
Beiträge: 407
Registriert: Do 27. Mär 2008, 15:06
Wohnort: Westwestfalen

Re: Frage zu Folgen mit Uwe Steimle

Beitragvon Der Parkstudent » Fr 28. Okt 2016, 18:39

Ja, ich finde, vor Allem in der Mitte der Kurt Böwe-Ära, gab es die besten Folgen, die mir durch ihre klamaukige Art positiv aufgefallen sind.

Hervorzuheben sind hier besonders: "Taxi zur Bank" und "Über den Tod hinaus".

Aber auch die Folge "Seestück mit Mädchen" (2001) mit Jürgen Schmidt hat mich überzeugt.

Danach ging es mit dem Unterhaltungswert, der Schweriner Polizeirufe, meines Erachtens, leider bergab.
Andreas_Boerner
Beiträge: 45
Registriert: Sa 12. Nov 2005, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Frage zu Folgen mit Uwe Steimle

Beitragvon Andreas_Boerner » Sa 29. Okt 2016, 11:44

Herr_Bu hat geschrieben:Jürgen Schmidt, der Holm Diekmann verkörperte, ist schon bald verstorben. Henry Hübchen, der ihm als Tobias Törner an der Seite von Hinrichs gefolgt ist, musste seine Rolle aufgeben, als er den Brunetti übernahm.


Muss mal ganz kurz klugschei**en: In diversen Zeitungen war damals zu lesen, dass Schmidt gegen Hübchen ausgetauscht wurde, weil die 'Chemie' zwischen ihnen nicht stimmte. Das war so ca Ende 2002, der erste Film mit Hübchen wurde April/Mai 2003 gedreht. Verstorben ist Herr Schmidt erst ein Jahr später, also im November 2004.
Benutzeravatar
Roter Affe
Beiträge: 589
Registriert: Mi 16. Jul 2008, 11:15
Wohnort: Bratwurstcity

Re: Frage zu Folgen mit Uwe Steimle

Beitragvon Roter Affe » Fr 18. Nov 2016, 23:49

Moin, ich habe gerade "Dumm wie Brot" gesehen.

Ich finde da wird Hinrichs zum Volldeppen gemacht, während auf Hübchen alle attraktiven Frauen fliegen.

Das macht es eher öde und langweilig.
Grüßla aus dem Tatortreifen Franken!

Roter Affe
Benutzeravatar
Roter Affe
Beiträge: 589
Registriert: Mi 16. Jul 2008, 11:15
Wohnort: Bratwurstcity

Re: Frage zu Folgen mit Uwe Steimle

Beitragvon Roter Affe » Do 20. Jul 2017, 08:31

Und gestern sah ich "Die Gazelle", da erklärt Hinrichs der "Gazelle", das er nix mit Ihr anfangen will :o , weil er die Enkelin von Groth heiraten möchte, die aber wie die "Gazelle" später anmerkt weiß die Verlobte noch nichts davon. :lol:

Also dämlicher kann man kaum ein Rolle kaum anlegen.

Und dann noch diese Frau Voigt, aber das gehört hier nicht hin.
Grüßla aus dem Tatortreifen Franken!

Roter Affe

Zurück zu „Polizeiruf-Folgen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast