Tatort - endlich auf DVD

Alles was sonst nirgends passt
Benutzeravatar
outatime
Beiträge: 79
Registriert: Mo 4. Jul 2005, 10:36
Wohnort: Bonn

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon outatime » Sa 16. Sep 2017, 12:13

Tja, tatsächlich. Also von aufwändiger Restaurierung kann hier absolut keine Rede sein. Es ist ok, keine überzogenen Filter einzusetzen, die am Ende nur Doppelkonturen verursachen oder eine weiße Blitzkante erzeugen. Aber das Bild säubern und leicht Nachschärfen hätte man schon machen können, dabei wäre sicher nicht der Original-Charme verloren gegangen. Bei Kir Royal oder Monaco Franze sieht das doch auch weit besser aus, das gibts doch nicht. Sogar die noch viel älteren Tatorte beim RBB sehen weit besser aus.
Lannert
Beiträge: 119
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 12:08

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon Lannert » So 17. Sep 2017, 18:37

Wie zu lesen war hat man für die BD auch "nur" ein fertig geschnittenes Interpositiv, welches zum erstellen des bekannten Sendemasters gedient hat, neu abgetastet.

Um wirklich solche Ergebnisse wie bei den Polizeiruf 110 Abtastungen zu erhalten müsste man an die originalen Kameranegative ran und diese abtasten.
Benutzeravatar
outatime
Beiträge: 79
Registriert: Mo 4. Jul 2005, 10:36
Wohnort: Bonn

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon outatime » So 17. Sep 2017, 19:22

Ach so, davon bin ich eigentlich ausgegangen. Warum bewirbt man das Ganze dann als aufwändige Restauration? Diese Aktion war doch so total unnötig. Das ist Verbrauchertäuschung, indem man das BluRay Label missbraucht, um nochmal schnell ein paar Euro zu machen. Was nützt einem schlechte Qualität in 1080p?Diese Art von Umsetzung in einer BR-Gesamtbox ist überflüssig. Bislang sind leider immer noch alle TV-Versionen besser als jede VÖ.
Benutzeravatar
Francois
Administrator
Beiträge: 401
Registriert: Do 31. Mai 2007, 18:27
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon Francois » Di 19. Sep 2017, 12:41

Der nächste "Aufreger" ist schon in Sicht - bei der Haferkamp-Box.
Die Fassung von DIE ABRECHNUNG ist 9 min kürzer als die bisherige mir vorliegende TV-Fassung. Das Intro (Schell und Tochter beim Fiebermessen) fehlt auf der DVD komplett, bis zur 30.Minute fehlen noch zwei Szenen. Im Abspann fehlt die Danksagung an die Nolde-Stiftung.

Allerdings fehlen in der TV-Fassung auch Szenen bzw Ausschnitte, die wiederum auf der gekürzten Icestorm-Fassung enthalten sind, beispielswiese eine Totale auf die Kneipe/Trinkhalle, aus der Haferkamp und der ehemalige EInbrecher-Kollege des Toten treten, um draußen weiter zu reden (DVD: 10:40). In der TV-Fassung fehlt die Totale, Haferkamp tritt direkt raus, Unterschied etwa 6 Sek.
Benutzeravatar
outatime
Beiträge: 79
Registriert: Mo 4. Jul 2005, 10:36
Wohnort: Bonn

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon outatime » Di 19. Sep 2017, 13:18

Ist da Productplacement im Spiel oder hat man einen veralteten Master aus Versehen dafür genommen? Oh Mann, das kommt ja zu der lieblosen Umsetzung noch dazu. Ich frage mich, wer es hätte besser machen können. Vielleicht Pidax, Turbine, Studio Hamburg?

Bei aller Kritik geht es ja auch immer ums liebe Geld. Das vergisst man schnell. Wenn das Budget nicht mehr hergibt, dann gibt es eine schnelle, funktionale und kostengünstige Umsetzung ohne Liebe zum Detail.
Benutzeravatar
Francois
Administrator
Beiträge: 401
Registriert: Do 31. Mai 2007, 18:27
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon Francois » Di 19. Sep 2017, 16:28

Das Geld lasse ich dabei sicher nicht aus den Augen. Es spielt wohl eher bei der BluRay von Schimanski eine Rolle als hier.

Bei den Haferkamps sehe ich noch keinen gemeinsamen Nenner, noch einen Sinn in den Kürzungen. Productplacement ist m.E. nicht (in einer fehlenden Szene zieht Haferkamp sich Zigaretten, aber man sieht die Marke nicht) und auch nicht Filmmusik, wie ich anfangs dachte.

Bei den Drei Schlingen fehlen mittlerweile auch schon fast 10 Minuten :o

Ich screene weiter.
Benutzeravatar
outatime
Beiträge: 79
Registriert: Mo 4. Jul 2005, 10:36
Wohnort: Bonn

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon outatime » Di 19. Sep 2017, 16:34

Wenn kein inhaltlicher Grund für die Kürzung vorliegt, hat man vielleicht fälschlicherweise eine Kopie vom WDR genommen, die man mal für eine Programmautomation geschnitten hat, um zeitlich in den Zeitplan reinzupassen. So was dürfte aber dann nicht als Ausgangsmaterial für eine DVD-VÖ genommen werden.
Benutzeravatar
Francois
Administrator
Beiträge: 401
Registriert: Do 31. Mai 2007, 18:27
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon Francois » Di 19. Sep 2017, 17:08

Ich frage bei Icestorm und/oder WDR nach. Mindestens zwei Folgen um je 10 Minuten zu kürzen - das hat System und ist nicht irgendein versehentlicher Fehler mehr.
Benutzeravatar
outatime
Beiträge: 79
Registriert: Mo 4. Jul 2005, 10:36
Wohnort: Bonn

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon outatime » Di 19. Sep 2017, 17:12

Mal abwarten, welche vorbereiteten Textbausteine sie Dir zurückschicken :D
Benutzeravatar
Francois
Administrator
Beiträge: 401
Registriert: Do 31. Mai 2007, 18:27
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon Francois » Di 19. Sep 2017, 17:29

und auch FORTUNA III ist beschnitten worden, da fehlen "nur" knapp 3 Minuten bei Icestorm.

Zurück zu „Diskussion Tatort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast