Tatort - endlich auf DVD

Alles was sonst nirgends passt
Benutzeravatar
@chim
Beiträge: 699
Registriert: Mi 6. Apr 2005, 08:10

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon @chim » Fr 22. Sep 2017, 07:45

Francois hat geschrieben:Innerhalb der ARD sind lange nicht alle überzeugt und begeistert, ihre beste Marke TATORT auf DVD zu verscherbeln

Zustimmung, aber mit der Nachfrage, ob es da tatsächlich die Sender sind, oder die Produktionsfirmen.
Es fällt (mir) ja schon auf, dass es sowohl bei Schimanski als auch bei Haferkamp jeweils die Bavaria ist, die produziert hat (und in deren Obhut auch das Produktionsmaterial ist?). Nun beißt sich natürlich die Katze in den Schwanz, weil WDR Mediagroup GmbH zu 33,35 Prozent, außerdem SWR Media Services GmbH zu 16,67 Prozent, der MDR über die Drefa Media Holding zu 16,64 und der BR über Bavaria Filmkunst zu 16,67 Prozent Gesellschafter sind und es letztlich dann doch die Sender wären (hier konkret der WDR), die "gegenan arbeiten".
Eine Erklärung, dass es direkt "die Sender" sein könnten, die da Sand ins Getriebe streuen, greift ja zu kurz, weil immerhin die Münster-TATORTE, die alle NICHT von der Bavaria produziert wurden - in guter Qualität veröffentlicht werden.
--
BTW. In welcher Version eigentlich? Auf der Disney-DVD "Der dunkle Fleck" war ja z.B. die Schleichwerbung für die "LVM" enthalten, auf der icestorm-DVD auch?
--
Wichtig scheint mir der Hinweis, dass es wohl zu kurz gegriffen ist, allein icestorm und Disney verantwortlich zu machen für die diskussionsfähige Qualität, sondern (zumindest einzelne) Sender der ARD, die die Reputation dieser beiden Firmen mit Füssen treten.
Insofern könnte noch mal ganz neu bedacht werden, warum eigentlich damals Disney - neben eigenen Fehlern in der Vermarktung - den "150 DVD-Deal" nicht verllängert hat ...
Benutzeravatar
saarländer
Beiträge: 2488
Registriert: Do 13. Jan 2005, 08:00
Wohnort: 68165 Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon saarländer » Fr 22. Sep 2017, 17:07

Ich rede überhaupt nicht von den Produktionsfirmen, sondern von den Verwertungsgesellschaften der Sender (die du ja auch aufzählst), betrachte das eher als Einheit.
Die Folgen des WDR werden von der gleichen Vermarktungstochter betreut, da macht es keinen Unterschied, ob Münster, Schimanski oder Haferkamp oder von wem die produziert wurden. Koordiniert wird das DVD-Projekt zentral von der Telepool. Mit denen agiert Icestorm bzw. damals Disney.
Benutzeravatar
Chefinspektor Eisner
Beiträge: 4
Registriert: Do 9. Mär 2017, 07:11
Wohnort: Oberpfalz

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon Chefinspektor Eisner » Sa 23. Sep 2017, 08:02

Mittlerweile schließe ich mich der Argumentation von Francois an. Es gibt einfach, an welcher Stelle exakt das auch immer liegen mag, kein großes Interesse daran, den Tatort vollständig und in guter Qualität zu veröffentlichen (Blu ray, Streaming usw.), da er für die ARD einfach der Quotenbringer schlechthin ist.

Trotzdem finde ich es als großer Freund des Tatort natürlich schade, da der Tatort ja als wichtiges deutsches Kulturgut gilt.

Wenn ich meine Save.tv-Aufnahmen der Tatort- und Polizeiruf 110-Folgen sichte und in mein Archiv einsortiere, fällt mir nur immer wieder der ungleiche Umgang mit den beiden Krimi-Reihen innerhalb der ARD auf. Obwohl der Polizeiruf 110 ja nicht an erster Stelle in Sachen Beachtung usw. steht, werden die Folgen (mit Ausnahme der aus DDR-Zeiten nicht mehr vollständig vorhandenen) regelmäßig (fast jährlich) in mehreren Dritten wiederholt und das mit vollem Abspann (lediglich der MDR lässt aktuell den Abspann älterer Folgen oft etwas schneller abspielen) und in bester HD-Qualität. Die Folgen erscheinen in dieser Qualität chronologisch auf DVD und werden anscheinend bestens gepflegt und verwertet.

Wenn der Tatort schon nicht so verwertet werden soll, sollten wenigstens alle (älteren) Folgen digital in hoher Qualität neu abgetastet werden, damit sie in den Dritten auch in "Polizeiruf-Qualität" gezeigt werden könnten. Dann könnte man sie wenigstens mit Online-Videorekordern (wie z.B. Save.tv) in guter HD-Qualität aufzeichnen.
Andreas_Boerner
Beiträge: 45
Registriert: Sa 12. Nov 2005, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon Andreas_Boerner » Sa 23. Sep 2017, 12:24

Chefinspektor Eisner hat geschrieben:Obwohl der Polizeiruf 110 ja nicht an erster Stelle in Sachen Beachtung usw. steht, werden die Folgen (mit Ausnahme der aus DDR-Zeiten nicht mehr vollständig vorhandenen) regelmäßig (fast jährlich) in mehreren Dritten wiederholt und das mit vollem Abspann (lediglich der MDR lässt aktuell den Abspann älterer Folgen oft etwas schneller abspielen) und in bester HD-Qualität.


Hier sprichst du aber NUR von den DFF-Folgen bis Ende 1991. Das stimmt keineswegs für die ab 1993 gedrehten Folgen der ARD-Sender. Da ist das genauso wie beim Tatort, sowohl was die Wiederholungen älterer Folgen angeht, als auch die DVD-Veröffentlichungen . Eine MDR-Folge, die im zeitlichen Umfeld des Schleichwerbungsskandals von Saxonia Media produziert wurde, wird bsp. nicht mehr wiederholt und fehlt auch auf der MDR-DVD-Box.
Carrera124
Beiträge: 797
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 23:25

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon Carrera124 » So 24. Sep 2017, 08:23

Francois hat geschrieben:Innerhalb der ARD sind lange nicht alle überzeugt und begeistert, ihre beste Marke TATORT auf DVD zu verscherbeln - sie wollen, dass Zuschauer weiterhin die Wiederholungen im Fernsehen schauen, und nicht im Wohnzimmer, wann es denen gerade passt.

Da stellt sich die Frage, warum die ARD die Deals mit Disney und Icestorm überhaupt eingegangen ist?
Gab es seitdem Änderungen beim beteiligten bzw. entscheidungsbefugten Personal?

Francois hat geschrieben:Der Depp ist Icestorm - die sind in der Meinung der Kunden jetzt nicht in der Lage, ein Band richtig zu restaurieren. Aber wie, wenn die Ausgangslage so schlecht ist?

Nun ja, Icestorm muss sich immerhin fragen lassen, warum sie sich von ihrem Vertragspartner ARD so auf der Nase rumtanzen lassen und warum sie nichtmal merken, dass sie gegenüber den TV-Ausstrahlungen minderwertiges Ausgangsmaterial bekommen.
Mag sein, dass irgendwer bei der ARD die Sache torpediert - Icestorm scheint aber auch keine weiteren Überprüfungen durchgeführt zu haben.
Kunst kommt von können, nicht von wollen. Sonst würde es Wunst heißen.
Benutzeravatar
saarländer
Beiträge: 2488
Registriert: Do 13. Jan 2005, 08:00
Wohnort: 68165 Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon saarländer » So 24. Sep 2017, 19:46

Carrera124 hat geschrieben:Da stellt sich die Frage, warum die ARD die Deals mit Disney und Icestorm überhaupt eingegangen ist?
Gab es seitdem Änderungen beim beteiligten bzw. entscheidungsbefugten Personal?


Nur ein Hinweis: schon für/bei Vertragsabschluss fließt Geld. Und für den Verkauf gibt es sicher auch einen Anteil am Erlös.
Warum macht man Deals?

Carrera124 hat geschrieben:Nun ja, Icestorm muss sich immerhin fragen lassen, warum sie sich von ihrem Vertragspartner ARD so auf der Nase rumtanzen lassen und warum sie nichtmal merken, dass sie gegenüber den TV-Ausstrahlungen minderwertiges Ausgangsmaterial bekommen.


Zustimmung zur Frage des Ausgangsmaterial.
Ansonsten - was glaubst du, wer bei dem Deal wohl die Hosen an hat, wer der stärkere Partner ist?

Carrera124 hat geschrieben:Mag sein, dass irgendwer bei der ARD die Sache torpediert - Icestorm scheint aber auch keine weiteren Überprüfungen durchgeführt zu haben.


natürlich, stimmt. Auch mein Reden.
Und wenn ich das richtig verstanden haben, weil das bisher (bei Disney) und bei Icestorm auch nie vorgekommen ist - übernommen in Treu und Glauben sozusagen. Grundsätzlich verlassen sie sich auf die Redaktionen, die alles inhaltlich prüfen. Das habe ich ja auch im fundus nun schon sehr deutlich geschildert.

Ich habe die beiden Folgen noch mal genauer angeschaut, auf der DVD-Hülle ist sogar noch die (TV-)Sendelänge angegeben.
Die hat das kalt erwischt. BTW: Ich bin kein Jurist, aber liegt hier nicht dann auch ein Sachmangel vor?
Bild
Carrera124
Beiträge: 797
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 23:25

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon Carrera124 » So 24. Sep 2017, 19:56

Francois hat geschrieben:Nur ein Hinweis: schon für/bei Vertragsabschluss fließt Geld. Und für den Verkauf gibt es sicher auch einen Anteil am Erlös.
Warum macht man Deals?

Mir war nicht klar dass die ARD so bedürftig ist ;)

Francois hat geschrieben:Ansonsten - was glaubst du, wer bei dem Deal wohl die Hosen an hat, wer der stärkere Partner ist?

Was ja nicht heißt, dass der schwächere Partner sich sowas gefallen lassen muss.
Icestorm bezahlt da wahrscheinlich einen Haufen gutes Geld und wird mit minderwertiger Ware abgespeist.
Und wie man hier im Forum nachlesen kann, führt das durchaus dazu, das potentielle Käufer des Endprodukts ihre Kaufabsicht revidieren oder zumindest überdenken -> Icestorm entsteht hier ein konkreter finanzieller Schaden.
Kunst kommt von können, nicht von wollen. Sonst würde es Wunst heißen.
Benutzeravatar
saarländer
Beiträge: 2488
Registriert: Do 13. Jan 2005, 08:00
Wohnort: 68165 Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon saarländer » So 24. Sep 2017, 21:29

Carrera124 hat geschrieben:
Mir war nicht klar dass die ARD so bedürftig ist ;)


... wer braucht kein Geld? :mrgreen:

Carrera124 hat geschrieben:
Was ja nicht heißt, dass der schwächere Partner sich sowas gefallen lassen muss.


An diesem Punkt dürften wir uns ja jetzt befinden und es bleibt spannend, wie sich da die Dinge entwickeln.
Benutzeravatar
saarländer
Beiträge: 2488
Registriert: Do 13. Jan 2005, 08:00
Wohnort: 68165 Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon saarländer » Di 26. Sep 2017, 12:16

bei Abendstern ist ab etwa der 69. Minute ein Rauschen bzw. ein Störgeräusch, für etliche Minuten (wenn nicht sogar bis zum Ende), zu hören.
Ich bin gespannt, ob das bei der heutigen Wiederholung auch so ist..... :shock:
Earth123
Beiträge: 23
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 09:49

Re: Tatort - endlich auf DVD

Beitragvon Earth123 » Di 26. Sep 2017, 13:19

saarländer hat geschrieben:bei Abendstern ist ab etwa der 69. Minute ein Rauschen bzw. ein Störgeräusch, für etliche Minuten (wenn nicht sogar bis zum Ende), zu hören.
Ich bin gespannt, ob das bei der heutigen Wiederholung auch so ist..... :shock:


Qualitätskontrolle? Fehlanzeige! :shock: :shock:

Zurück zu „Diskussion Tatort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste