Cinemascope bzw. anamorphotische Bildformate

Alles was sonst nirgends passt
Sebastian123
Beiträge: 1
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 22:50

Cinemascope bzw. anamorphotische Bildformate

Beitragvon Sebastian123 » Mo 3. Apr 2017, 23:09

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Tatort-Folgen aus den letzten Jahren, die nicht in 16:9 gedreht worden sind, sondern in breiteren (evtl. auch anamorphotischen) Formaten, z. B. 2.35:1.

Das war z. B. bei Folge "937 - Das Haus am Ende der Straße" der Fall, zu erkennen an den Letterbox-Balken oben und unten.

Leider steht bei den Daten zu den jeweiligen Folgen dort immer nur "Bildformat: 16:9", was aber nur die halbe Wahrheit ist. Richtig ist, dass der Film in 16:9 über den Sender geht, auch Vor- und Abspann haben in der Regel das Format. Das eigentliche Drehformat, und damit der Film selbst aber nicht.

Daher auch meine Frage an die Administratoren, ob man da bei den Angaben zu den Filmen nicht differenzieren könnte.

Ach ja, und vielen Dank für diese wunderbare Seite!
Benutzeravatar
@chim
Beiträge: 699
Registriert: Mi 6. Apr 2005, 08:10

Re: Cinemascope bzw. anamorphotische Bildformate

Beitragvon @chim » Di 4. Apr 2017, 17:02

0925. Der sanfte Tod
0955. Hinter dem Spiegel
0968. Im Schmerz geboren
0981. Fünf Minuten Himmel
0983. Die Gechichte vom bösen Freiuderich
1000. Taxi nach Leipzig
1001. Es lebe der Tod
1004. Wendehammer
1006. Land in dieser Zeit
1013. Kriegssplitter

tbc
Benutzeravatar
saarländer
Beiträge: 2488
Registriert: Do 13. Jan 2005, 08:00
Wohnort: 68165 Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Cinemascope bzw. anamorphotische Bildformate

Beitragvon saarländer » Sa 21. Okt 2017, 18:51

@chim hat geschrieben:0968. Im Schmerz geboren


Das ist natürlich 920!
aber 968 Wer bin ich? meiner Erinnerung auch in Cinemascope.
Benutzeravatar
@chim
Beiträge: 699
Registriert: Mi 6. Apr 2005, 08:10

Re: Cinemascope bzw. anamorphotische Bildformate

Beitragvon @chim » Mo 23. Okt 2017, 08:04

da trügt uns unser beider Erinnerung :D
0920. Im Schmerz geboren
0968. Wer bin ich
sind - nach meinen Mitschnitten zu urteilen - beide NICHT in cinemascope gerdreht.

Die Liste ist aber - das hatte ich schon geschrieben - nicht vollständig; dazu gehört z.B. auch noch
0937. Das Haus am Ende der Straße
und dazu gekommen (also neuer als 1013)
1025. Borowski und das Fest des Nordens
1027. Stau
.. weitere Ergänzungen sind willkommen
Benutzeravatar
saarländer
Beiträge: 2488
Registriert: Do 13. Jan 2005, 08:00
Wohnort: 68165 Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Cinemascope bzw. anamorphotische Bildformate

Beitragvon saarländer » Di 24. Okt 2017, 20:36

ja, mir ging es vor allem um die falsche Nummer bei dir :-)

Zurück zu „Diskussion Tatort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste