Wird der Tatort immer schlechter?

Alles was sonst nirgends passt
Benutzeravatar
KiGaZw
Beiträge: 374
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 12:00

Re: 955: Hinter dem Spiegel

Beitragvon KiGaZw » Di 15. Sep 2015, 06:27

Soll das Satire sein?
Benutzeravatar
Estland-Ute
Moderator
Beiträge: 764
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 11:11

Re: 955: Hinter dem Spiegel

Beitragvon Estland-Ute » Di 15. Sep 2015, 12:07

Rheinbrück hat geschrieben:
Ich habe diese Meinung hier untergebracht, weil er den neuesten Fall bespricht, "offtopic" (Suche nach einem Begriff in unserer Sprache), weil ich (mich wiederholend) nicht weiß, wohin damit.

Mit herzlichen Grüßen an die Leute, die sich die Arbeit machen (Estland-Ute und alle anderen).


P.S.: Ich suchte gerade nach einem "Smiley" für Ute - und fand stattdessen nur negative.


Ebenso OT (und wird bei Gelegenheit gelöscht) ;)
Ich kann das nicht... ich hoffe, die anderen Moderatoren sind technisch etwas versierter...
CKwon
Moderator
Beiträge: 675
Registriert: Do 10. Nov 2005, 10:41
Wohnort: Saarländer in Hannover

Re: 955: Hinter dem Spiegel

Beitragvon CKwon » Mi 16. Sep 2015, 14:45

Rheinbrück hat geschrieben:Vorneweg: Tschuldigung, liebe Moderation, ich mache Euch Arbeit. Ich halte folgenden Artikel

für lesens- und diskussionswert, finde aber in der Übersicht nicht den richtigen Karteikasten.


halte diesen Thread hier für geeignet als Ziel, auch wenn ich den Link nicht anklicken möchte und daher nicht genau weiß, was in dem Text steht.
Gebt dem Kaninchen eine Möhre extra. Es hat uns das Leben gerettet.
Dani1981
Beiträge: 34
Registriert: Do 25. Dez 2014, 16:37

Re: Wird der Tatort immer schlechter?

Beitragvon Dani1981 » Do 17. Sep 2015, 12:00

Im Moment stangiert es. Der aktuelle Jahrgang liegt etwas über den von 2014. Die neuen Ermittlern lasse ich etwas zeit. Murot mochte ich anfang nicht und der letzte Fall war sehr gut.
Benutzeravatar
Sonderlink
Beiträge: 426
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 23:44

Re: Wird der Tatort immer schlechter?

Beitragvon Sonderlink » Do 17. Sep 2015, 22:30

CKwon hat geschrieben:halte diesen Thread hier für geeignet als Ziel

Eher weniger.
CKwon hat geschrieben:....[auch wenn ich] nicht genau weiß, was in dem Text steht

Bild
CKwon hat geschrieben:...[weil] ich den Link nicht anklicken möchte

Angst vor Trojanern und anderen kleinen Tierchen? Keine Sorge, es warten nur Migranten.BildBildBildBildBildBild
Benutzeravatar
clubmed
Beiträge: 602
Registriert: Di 10. Sep 2013, 15:26

Re: Wird der Tatort immer schlechter?

Beitragvon clubmed » Do 17. Sep 2015, 23:09

:D :D :D
Brüller - ich hatte Ähnliches gedacht, hätte mir das aber nie getraut zu posten

Sorry, aber als Mod finde ich sollte man Beiträge ehe man sie schiebt schon lesen, man könnte dem Artikel auch einen eigenen thread gönnen, wenn denn darüber jemand diskutieren möchte. Mit wird der Tatort immer schlechter, hat das Teil jedenfalls schon mal gar nichts am Hut.

Und den Rest verkneife ich mir - in diesem Sinne gute Nacht John Boy.
CKwon
Moderator
Beiträge: 675
Registriert: Do 10. Nov 2005, 10:41
Wohnort: Saarländer in Hannover

Re: Wird der Tatort immer schlechter?

Beitragvon CKwon » Fr 18. Sep 2015, 21:14

Ich kam der Bitte von Rheinbrück nach und habe vielleicht nicht den richtigen Thread getroffen, aber zumindest das richtige Forum...also schonmal besser als vorher, oder nicht? ;-)
Nehme gerne Vorschläge per PN entgegen (eigener Thread war ja gerade nicht Wunsch des Verfassers, wäre aber natürlich vollkommen in Ordnung)

So als gewünschte Handlungsanweisung: Artikel, Links o.ä. die nur peripher mit einer Folge zu tun haben, passen da eher nicht hin, genau dieses Forum finde ich richtig; und wenn es keinen passend erscheinenden Thread gibt, dann bitte einen neuen aufmachen.
Gebt dem Kaninchen eine Möhre extra. Es hat uns das Leben gerettet.
Thomas
Beiträge: 453
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 06:45

Re: Wird der Tatort immer schlechter?

Beitragvon Thomas » Mo 22. Feb 2016, 22:19

Sonderlink hat geschrieben:...
Ich bin gespannt auf Eure Gegendarstellungen,


Keine. Nur Zahlen:

Laut Rangliste ist das Jahr 2016 nicht so gut gestartet. Stichwort Tschiller. Nach 8 Folgen befindet sich das laufende Jahr nur auf Rang 44 von 47.

Die 2016er Einzelübersicht offenbart: Blum (fast 8,0!) , Krassnitzer und Faber kommen noch über einen 6er Schnitt. Alle anderen liegen, teils weit, im unteren Drittel.

Damit sage ich nicht, dass die Rangliste aussagt ob eine Folge gut oder weniger gut ist. Zitiere lieber die Fundusseite. Demnach ist sie ein feiner Seismograph ;)

Bin sehr gespannt was 2016 noch alles Gutes bringt :)
Benutzeravatar
clubmed
Beiträge: 602
Registriert: Di 10. Sep 2013, 15:26

Re: Wird der Tatort immer schlechter?

Beitragvon clubmed » Di 23. Feb 2016, 07:43

Ich bin ja eine bekennende "ich-kann-mit-diesen-alten-Schinken-Tatorten-nix-anfangen-Tante) - allerdings für dieses Urteil sollte man/frau überhaupt nen gewissen Prozentsatz gesehen haben, um mitreden zu können. Zwischenfrage: definiere alt :-)
Für mich ist ein Tatort gut, wenn ich ihn mir freiwillig nochmal zur Unterhaltung anschauen würde oder er ist gut im Sinne von Erinnerungs-würdig, wenn ich auf Anhieb den Inhalt sagen könnte, ohne zu googlen - Beispiel Frau Bu lacht, Gesang der toten Dinge.

Derzeit wühle ich mich durch die Veigls - klar muss man hier andere Maßstäbe ansetzen, diese -ich fahre den halben Tatort Wasserski Folge war z.B. ganz amüsant und kurzweilig - mein Fazit: es gab immer mal wieder gute und schlechte Tatorte - es sind nur andere Maßstäbe anzulegen.

Ich melde mich dann wieder, wenn ich alle Folgen gesehen habe im für mein endgültiges Fazit - nächstes Jahrhundert :-)
Benutzeravatar
Kohli77
Beiträge: 1383
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 23:17

Re: Wird der Tatort immer schlechter?

Beitragvon Kohli77 » So 28. Feb 2016, 21:49

Also ich habe zwar erst gut die Hälfte der Tatort-Folgen gesehen und bewertet, aber ich finde, dass die Frage klar mit "nein" beantwortet werden kann. Der Tatort wird weder besser noch schlechter, er ändert sich nur mit der Zeit - was ja auch einen Teil der Faszination ausmacht. Gute und schlechte Tatort-Folgen gab es zu allen Zeiten.

Produktionstechnisch sind die jüngeren Folgen deutlich besser (zu den Tiefpunkten diesbezüglich gehören die Roiter-Folgen allein schon deshalb, weil am Material gespart worden war - aber auch manche frühe Folge würde ich dazu zählen) und es wird auch häufiger mal etwas riskiert - dafür führt der zwanghafte Versuch, sich zu profilieren bzw. von vorherigen Tatorten abzusetzen, auch immer mal wieder zu Folgen, die beim Publikum durchfallen - oder eben hoch gelobt werden.

Daraus ergibt sich für mich auch der einzige Trend, der wohl stabil ist: neuere Folgen polarisieren stärker als alte, auch weil sie von einem breiteren Publikum gesehen werden.
Es grüßt
- Der Kohli -

Meine 500. Tatort-Wertung: "148: Peggy hat Angst" mit Kriminalhauptkommissarin Hanne Wiegand.

Zurück zu „Diskussion Tatort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste