200 Euro für eine Tatort-DVD???

Alles was sonst nirgends passt
Benutzeravatar
Tatort_Celerina
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 09:22
Wohnort: Köln

200 Euro für eine Tatort-DVD???

Beitragvon Tatort_Celerina » Do 1. Jan 2015, 21:28

Hallo,

was ist denn das hier???

http://www.amazon.de/Tatort-Sag-Nichts- ... tatort+dvd

Da wird eine Tatort-DVD der Folge "Sag nichts" aus Münster für 200 Euro bei amazon angeboten!

Also, entweder habe ich die Folge bislang unterschätzt oder die DVD ist sowas von selten...

Was das soll, weiß sicher niemand... Kaufen werden diese DVD ebenso viele!
Mein 993. Tatort:
Tatort Dresden
Wer jetzt allein ist
mit Kommissarin Gorniak und Kommissarin Sieland
Benutzeravatar
Kohli77
Beiträge: 1383
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 23:17

Re: 200 Euro für eine Tatort-DVD???

Beitragvon Kohli77 » Fr 2. Jan 2015, 09:10

Falls der Verkäufer auch einen Ankauf akzeptiert, ergibt sich eine exzellente Trading-Möglichkeit: Ankauf für 18,99 Euro bzw. 19,99 Euro (inkl. Versandgebühren) bei einem der beiden anderen Verkäufer und Weiterverkauf zu Mondpreis... ;-)

Es kann eigentlich nur entweder ein Fehler sein oder es handelt sich um einen Fall von Geldwäsche (was hier wohl - nicht zuletzt wegen der geringen Menge - ziemlich unwahrscheinlich ist).

Ich habe mal davon gehört, dass über Onlinehändler manchmal irre (Schein-)Umsätze generiert werden, um Geld zu "waschen". Plötzlich werden hohe Umsätze in sonst selten verkauften Büchern (oder anderen Artikeln) generiert und der Verkäufer kann zumindest auf dem Papier nachweisen, dass er die Einnahme aus einem "legalen" Geschäft hat (auch wenn die verkauften Artikel in der Realität nie verschickt wurden). Wäre vielleicht ja mal ein Thema für einen "Tatort"?
Es grüßt
- Der Kohli -

Meine 500. Tatort-Wertung: "148: Peggy hat Angst" mit Kriminalhauptkommissarin Hanne Wiegand.
Carrera124
Beiträge: 809
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 23:25

Re: 200 Euro für eine Tatort-DVD???

Beitragvon Carrera124 » Fr 2. Jan 2015, 09:35

Also erstmal ist das ein Preis, den jemand haben will. Ob der jemals bezahlt wird, steht auf einem anderen Blatt.

Davon abgesehen, sind die Tatort-DVDs recht schnell aus dem Einzelhandel verschwunden. Und zumindest hier in der Umgebung waren da nicht nur eine handvoll DVDs in den Regalen, sondern richtig separate "Ecken" und Verkaufsständer eingerichtet (habe ich gesehen bei Mediamarkt, Saturn, Karstadt, Real...).

Und wie man bei Ebay bei den tatsächlich verkauften Artikeln sehen kann, erzielen einzelne Tatort-DVDs mittlerweile Preise, die über das übliche Gebraucht-DVD-Ramsch-Preisniveau hinausgehen, in einigen Fällen sogar den ursprünglichen Neupreis übersteigen. Ganz offensichtlich entsteht hier gerade ein Sammlermarkt, zumindest für bestimmte Ermittler und Folgen. Was auch nicht weiter verwunderlich ist, denn die Zusammenstellung mancher Boxen war ziemlich obskur. Wer nur eine bestimmte Folge haben wollte und dafür ein gemixtes Dreierpaket kaufen musste, hat das nicht immer getan. Ich vermute, dass sich deshalb bestimmte Folgen/Zusammenstellungen nur wenig erfolgreich verkauft haben und die darin enthaltenen Einzelfolgen heute entsprechend selten sind.
Kunst kommt von können, nicht von wollen. Sonst würde es Wunst heißen.
Benutzeravatar
Kohli77
Beiträge: 1383
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 23:17

Re: 200 Euro für eine Tatort-DVD???

Beitragvon Kohli77 » Fr 2. Jan 2015, 09:46

Ja, aber bei dieser DVD gibt es ja zwei weitere Verkäufer, die bereit sind zu deutlich niedrigeren Preisen zu verkaufen (unter 20 Euro inkl. Versandkosten, d.h. 90% billiger). Das passt nicht zu Deiner Argumentation, Carrera124. Da müsste die DVD zu 200 Euro schon etwas ganz Besonderes sein! Und hier hast Du wiederum recht: Es ist ein Preis, der gefordert wird, aber (sehr wahrscheinlich) nicht bezahlt werden wird.
Es grüßt
- Der Kohli -

Meine 500. Tatort-Wertung: "148: Peggy hat Angst" mit Kriminalhauptkommissarin Hanne Wiegand.
Carrera124
Beiträge: 809
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 23:25

Re: 200 Euro für eine Tatort-DVD???

Beitragvon Carrera124 » Fr 2. Jan 2015, 09:54

Kohli77 hat geschrieben: Das passt nicht zu Deiner Argumentation, Carrera124.

Die Argumentation war allgemein auf alle Tatort-DVDs bezogen, bei diesem einzelnen Angebot passt sie natürlich nicht. Ich wollte nur darlegen, dass ich mittelfristig solche Preise nicht für völlig abwegig halte, weil erste Tendenzen für einen Sammlermarkt bzw. Preisteigerungen bereits erkennbar sind.
Vielleicht liegt im konkreten Fall auch einfach nur ein Irrtum vor, und jemand eine "0" zuviel eingetippt...
Kunst kommt von können, nicht von wollen. Sonst würde es Wunst heißen.
Benutzeravatar
Estland-Ute
Moderator
Beiträge: 764
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 11:11

Re: 200 Euro für eine Tatort-DVD???

Beitragvon Estland-Ute » Fr 2. Jan 2015, 09:58

Kohli77 hat geschrieben:Ja, aber bei dieser DVD gibt es ja zwei weitere Verkäufer, die bereit sind zu deutlich niedrigeren Preisen zu verkaufen (unter 20 Euro inkl. Versandkosten, d.h. 90% billiger). Das passt nicht zu Deiner Argumentation, Carrera124.


Doch. Ich habe einige Zeit bei Ebay antike Villeroy und Boch-Service ersteigert. Was sich die Leute da teilweise für Preise ausdenken (der Knüller war eine Massen-Produktion 1930 Terrine für 2700 Euro, die regelmäßig von anderen Anbietern mit Anfangsgebot 1 Euro angeboten und für 20 - 50 Euro verkauft wurde), grenzt schon an Wahnvorstellungen. Der Zusatz "sehr selten und rar" oder "handsigniert" oder "mit Bodenstempel!!!!!!" machte die Sache nicht wertvoller. So manches Stück sehe ich seit 3-4 Jahren regelmäßig neu eingestellt und würde mir da schon langsam eine Ignorier-Funktion wünschen...

Es gibt solche Verkäufer. Offenbar nicht nur bei Ebay.

PS: Besagte Terrine steht derzeit (nach ca. 4 Jahren) übrigens beim Schnäppchenpreis von 1990 Euro, also wenn jemand zuschlagen möchte...
Carrera124
Beiträge: 809
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 23:25

Re: 200 Euro für eine Tatort-DVD???

Beitragvon Carrera124 » Fr 2. Jan 2015, 10:02

Der Ehrlichkeit halber muss man aber sagen, dass es auch umgekehrte Fälle gibt. Manch ahnungsloser Verkäufer stellt Sachen zu Sofortkauf-Preisen ein, die weit unter dem tatsächlichen Wert liegen. Sei es aus kompletter Unkenntnis, sei es weil er ein entscheidendes Detail übersehen hat.
Hab ich im letzten Jahr mehrfach gesehen, und teilweise war ich auch derjenige der dann zuschlagen konnte :D
Kunst kommt von können, nicht von wollen. Sonst würde es Wunst heißen.
Benutzeravatar
Tatort_Celerina
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 09:22
Wohnort: Köln

Re: 200 Euro für eine Tatort-DVD???

Beitragvon Tatort_Celerina » Fr 2. Jan 2015, 20:14

Carrera124 hat geschrieben:Und wie man bei Ebay bei den tatsächlich verkauften Artikeln sehen kann, erzielen einzelne Tatort-DVDs mittlerweile Preise, die über das übliche Gebraucht-DVD-Ramsch-Preisniveau hinausgehen, in einigen Fällen sogar den ursprünglichen Neupreis übersteigen.
Das stimmt, ich war auch sehr überrascht, was hier an Preise verlangt wird. Viele dieser Folgen werden aber das Jahr über immer wieder wiederholt, sodass sich ein Kauf erübrigt. "Sag nichts" läuft auch oft genug, weshalb die 200 Euro rätselhaft bleiben. Interessant ist, dass dieses Angebot über amazon selber versandt wird (der Verkauf aber über einen anderen Verkäufer stattfindet). Mit anderen Worten: amazon ist - anders als bei den anderen Angeboten dieser DVD - teilweise daran beteiligt, was mich bei diesem Preis noch mehr wundert.
Mein 993. Tatort:
Tatort Dresden
Wer jetzt allein ist
mit Kommissarin Gorniak und Kommissarin Sieland
Carrera124
Beiträge: 809
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 23:25

Re: 200 Euro für eine Tatort-DVD???

Beitragvon Carrera124 » Sa 3. Jan 2015, 00:26

Tatort_Celerina hat geschrieben:Das stimmt, ich war auch sehr überrascht, was hier an Preise verlangt wird

Nicht nur verlangt, sondern auch bezahlt. Verlangen kann man ja viel, wie das 200€ Angebot beweist.
Aber bei Ebay kann man mit Hilfe der erweiterten Suche auch nach beendeten und davon nach tatsächlich verkauften Artikeln suchen. Und da finde ich einige Scheiben, die mit dem obligatorischen 1€ gestartet sind, und für jenseits der 20 weggingen. Und auch manche der 3er und 4er Sets haben nahezu ihren Neupreis wieder eingespielt. Bin mal gespannt wie sich die Preise letztlich einpendeln werden.
Kunst kommt von können, nicht von wollen. Sonst würde es Wunst heißen.

Zurück zu „Diskussion Tatort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast