Gekürzte Wiederholungen

Alles was sonst nirgends passt
Der Hexer
Beiträge: 36
Registriert: Do 2. Feb 2012, 09:54

Gekürzte Wiederholungen

Beitragvon Der Hexer » Fr 11. Okt 2013, 10:55

Der WDR wiederholt ja momentan in loser Folge die Ballauf/Schenk-Tatorte und dabei ist mir aufgefallen, dass einige Folgen offensichtlich gekürzt wurden.

Vielleicht kennt ihr ja die "ofdb", eine Filmdatenbank, die sich vor allem darauf spezialisiert, ob die jeweiligen Fassungen eines Films auf DVD, VHS oder im TV gekürzt sind oder nicht. Da sind natürlich auch alle Tatorte zu finden und bei vielen findet man Fassungseinträge von älteren Wiederholungen mit exakten Laufzeitangaben.

Es ist ja bekannt, dass im Jahre 2005 Fälle von Schleichwerbung in WDR-Tatorten aufgedeckt wurden. Siehe hier: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/tatort-wdr-schleichwerbung-in-53-faellen-a-386696.html. Es geht also um 53 konkrete Produktionen, von denen "fast alle" Tatorte waren. Diese mussten geschnitten werden. Demzufolge laufen also bis zu ca. 50 WDR-Tatorte (von 2005 und früher) seitdem nur noch in gekürzten Fassungen. Aber um welche Folgen handelt es sich? Gibt es da eine Liste?
Wenn nicht, kann man ja mal schauen, um welche Folgen es sich handelt. Das lässt sich ja relativ leicht feststellen.

Auf die ofdb-Angaben gestützt, dürften folgende Kölner Folgen definitiv dazugehören (Laufzeiten immer ohne Abspann, da der meistens nicht komplett mit gesendet wurde bei den jüngeren Wiederholungen):

398. Streng geheimer Auftrag (WDR 2004: 87:14 ohne Abspann, WDR 2012: 86:51 ohne Abspann)
422. Drei Affen (WDR 2004: 88:05, WDR 2012: 87:22)
460. Die Frau im Zug (WDR 2004: 83:04, WDR 2013: 82:17)
502. Schlaf, Kindlein, schlaf (WDR 2005: 86:23, WDR 2013: 85:10)

Bei manchen anderen Folgen fehlen in der ofdb Angaben zu Laufzeiten von Wiederholungen vor 2005, bei einigen gab es keine große Differenz. Unterschiede von bis zu 2-3 Sekunden können auch auf das frühere/spätere Einsetzen des Vorspanns zurückzuführen sein.

Frage nun an euch: hat jemand ältere Aufzeichnungen der vier genannten Folgen und kann die Laufzeiten verifizieren?
Ohne Abspann heißt in diesem Fall komplett ohne Abspann, also falls noch Schauspielercredits im laufenden Bild zu sehen sind, zählen diese nicht mit.

Und sind jemandem noch weitere konkrete WDR-Tatorte bekannt, die definitiv wegen Schleichwerbung gekürzt wurden?
Benutzeravatar
sintostyle
Beiträge: 1384
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 07:19
Wohnort: Offenburg

Re: Gekürzte Wiederholungen

Beitragvon sintostyle » Fr 11. Okt 2013, 20:15

Drei Affen und Die Frau im Zug gibts auf der holländischen Box ungekürzt. Ich schau mir mal die Laufzeiten an bei den anderen und gebe Bescheid.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.... Den Rest habe ich einfach verprasst! (George Best)
Benutzeravatar
UIDDEU
Beiträge: 1
Registriert: Di 28. Apr 2015, 08:48
Wohnort: Mittel-D

Re: Gekürzte Wiederholungen

Beitragvon UIDDEU » Di 28. Apr 2015, 09:36

Hoffentlich bin ich hier richtig. Mit der Suche habe ich keine weiteren Treffer zu gekürzten Wiederholungen gefunden.

Offenbar werden Filme auch wegen "unliebsamer" Äußerungen gekürzt. Konkreter Fall: Schürfwunden (Tatort #589, Ballauf und Schenk). Habe zwei Versionen dieser Folge. Die "aktuellere" ist fast 1 Minute! kürzer. Es wurden an einer konkreten Stelle (Laufzeit ab 10:17 min incl. Vorpspann in der ungekürzten Fassung) sage und schreibe 37 Sekunden am Stück herausgeschnitten.
Freddy sagt: "Da ist der Tagebau, wahrscheinlich hats die Straße letztes Jahr noch gegeben" - dann Schnitt und weiter: "Wer weiß, ob es Schaffrath überhaupt noch gibt".
Dieser Text von Freddy wurde herausgeschnitten: "Ich sach nur eins: Navigationssystem. Wär mit dem alten Wagen nicht passiert. Soo. Das kostet zwei hochqualifizierten Spezialisten zwei Stunden verplemperte Arbeitszeit. Aber der Minister will ja sparen. Zeich mal." (Freddy wurschtelt an der Straßenkarte). "Kein Wunder, die Karte ist von 93. Da stimmt gar nichts mehr. Oder sind wir durch Inden gekommen?" Ballauf: "Durch Indien?" Freddy: "I-N-D-E-N. Tjaa, schon weggerissen".

Weiterhin wurde u.a. eine Szene herausgeschnitten (4 Sekunden), bei der man kurz sieht, wie ein Lottoschein ausgefüllt wird (mit Vorspann in der ungekürzten Fassung bei Laufzeit 15:12 min).

Das ist echt ne Frechheit, dass hier in den angeblich unpolitischen Sendern zensiert wird, wie zu "besten" Stasi-Zeiten.
Signaturen sind wie Tattoos. Mittlerweile ist man ein Exot, wenn man keine hat.
Der Hexer
Beiträge: 36
Registriert: Do 2. Feb 2012, 09:54

Re: Gekürzte Wiederholungen

Beitragvon Der Hexer » Fr 9. Mär 2018, 19:16

Offensichtlich ist bei der gestrigen Ausstrahlung von "Eine Leiche zuviel" das Gegenteil passiert - es wurde die längere Fassung gesendet, wahrscheinlich das erste Mal nach der Erstausstrahlung! Die Laufzeit meiner Aufnahme beträgt inkl. kurzem Abspann mit Schauspieler-Credits über laufendem Bild 88:13. Die Fassung in der Mediathek sowie eine Aufnahme, die ich noch von 2012 habe, laufen im direkten Vergleich nur 86:42.
Cer
Beiträge: 298
Registriert: Mo 27. Apr 2009, 05:46

Re: Gekürzte Wiederholungen

Beitragvon Cer » Fr 9. Mär 2018, 20:01

Der Hexer hat geschrieben:Offensichtlich ist bei der gestrigen Ausstrahlung von "Eine Leiche zuviel" das Gegenteil passiert - es wurde die längere Fassung gesendet, wahrscheinlich das erste Mal nach der Erstausstrahlung! Die Laufzeit meiner Aufnahme beträgt inkl. kurzem Abspann mit Schauspieler-Credits über laufendem Bild 88:13. Die Fassung in der Mediathek sowie eine Aufnahme, die ich noch von 2012 habe, laufen im direkten Vergleich nur 86:42.



Mir ist aber kein Unterschied aufgefallen, wo lag denn genau die Mehrzeit?
Benutzeravatar
Francois
Administrator
Beiträge: 401
Registriert: Do 31. Mai 2007, 18:27
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Gekürzte Wiederholungen

Beitragvon Francois » Mo 12. Mär 2018, 01:38

Die Aufnahme vom Donnerstag war bei mir 87:21. Ziemlich genau die Sendelänge, die ich bei der Erstsendung notiert habe.
Der Parkstudent
Beiträge: 412
Registriert: Do 27. Mär 2008, 15:06
Wohnort: Westwestfalen

Re: Gekürzte Wiederholungen

Beitragvon Der Parkstudent » So 25. Mär 2018, 17:37

UIDDEU hat geschrieben:Dieser Text von Freddy wurde herausgeschnitten: "Ich sach nur eins: Navigationssystem. Wär mit dem alten Wagen nicht passiert. Soo. Das kostet zwei hochqualifizierten Spezialisten zwei Stunden verplemperte Arbeitszeit. Aber der Minister will ja sparen. Zeich mal." (Freddy wurschtelt an der Straßenkarte). "Kein Wunder, die Karte ist von 93. Da stimmt gar nichts mehr. Oder sind wir durch Inden gekommen?" Ballauf: "Durch Indien?" Freddy: "I-N-D-E-N. Tjaa, schon weggerissen".

Weiterhin wurde u.a. eine Szene herausgeschnitten (4 Sekunden), bei der man kurz sieht, wie ein Lottoschein ausgefüllt wird (mit Vorspann in der ungekürzten Fassung bei Laufzeit 15:12 min).

Das ist echt ne Frechheit, dass hier in den angeblich unpolitischen Sendern zensiert wird, wie zu "besten" Stasi-Zeiten.


Ja, da kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln! Zumal ist in den herausgeschnittenen Szenen nun wirklich nichts, was man als gravierenden Verstoß gegen irgendwelche Normen auslegen könnte.

Nur wer ganz konsequent alle Folgen bei der Erstsendung aufzeichnet, kann halbwegs sicher sein, sich eine ungekürzte Originalfassung zu sichern. Alle anderen können traurigerweise bestimmte Szenen, die sie in der Erstsendung gesehen haben, in den Wiederholungen nie wieder sehen.

Zurück zu „Diskussion Tatort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste