In Memoriam

Fakten, Fakten, Fakten...
Benutzeravatar
Bulldogge
Beiträge: 409
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 14:34
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Re: In Memoriam

Beitragvon Bulldogge » Mi 20. Apr 2016, 13:55

Benutzeravatar
Herr_Bu
Beiträge: 524
Registriert: Di 29. Sep 2009, 16:41
Wohnort: Westfalen

Re: In Memoriam

Beitragvon Herr_Bu » Mi 20. Apr 2016, 16:18

Hallo,
da viele der Brinkmann-Fälle arg langweilig und drösig daherkamen, galt vielen auch die Ermittlerfigur Brinkmann als eher langweilig und steif. Das fand ich lange Zeit speziell bei der Erstausstrahlung seiner Fälle auch, aber bei Wiederholungen in der jüngeren Zeit habe ich dieses Urteil revidiert und fand die Figur Brinkmann doch nicht so eindimensional angelegt und auch mit einigen humorigen Seiten belegt. Insgesamt war Brinkmann eine "klassische" und wiedererkennbar (nicht nur aufgrund seiner Fliege) angelegte Ermittlerfigur, ohne viel privates Brimborium drum herum. Als solcher wird der Schauspieler Karl-Heinz von Hassel besonders den Tatort-Fans sicherlich sehr fehlen und man wird die Todesnachricht mit großer Anteilnahme zur Kenntnis nehmen.
Zu erwähnen sei noch, dass Karl-Heinz von Hassel (8.2.1939-19.4.2016) schon vor seinem ersten Auftritt als Brinkmann schon mehrfach (nach meiner Zählung achtmal) in Tatorten mitgewirkt hat und parallel zum Brinkmann noch einmal in 303 Eine mörderische Rolle.
Grüße Herr_Bu
Fabian Hinrichs: „Die Öffentlich-Rechtlichen sollten sich in ihren Programmentscheidungen nach einem anderen, einem wirklichen Qualitätsprinzip richten. Man sollte die Leute zur Mündigkeit erziehen, da bin ich wirklich Adorno-Schüler."
Elder Statesman
Beiträge: 511
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 08:15

Re: In Memoriam

Beitragvon Elder Statesman » Mi 20. Apr 2016, 18:50

Mach's gut, Fliege!

Auch wenn die letzten Brinkmann-Jahre meist ziemlich öde waren, mochte ich von Hassel als Schauspieler immer sehr. Er war auch um einiges vielseitiger, als es seine Tatort-Fälle vermuten ließen. Er konnte auch den Fiesling gut (u.a. "Ein Fall für zwei""), und in Bockmayers schriller Parodie "Geierwally" hatte er einen nicht minder schrillen Auftritt.
Benutzeravatar
VolkeR.
Beiträge: 69
Registriert: Mi 18. Jan 2006, 09:29
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: In Memoriam

Beitragvon VolkeR. » Mi 20. Apr 2016, 22:01

R.I.P. Kommissar Brinkmann aka Karl-Heinz von Hassel! :(
Best Regards
VolkeR.
Loreleycamper
Beiträge: 41
Registriert: So 16. Nov 2014, 17:43
Wohnort: 100 km flussabwärts

Re: In Memoriam

Beitragvon Loreleycamper » Do 21. Apr 2016, 14:58

Wirklich schade!

Ich habe an ihm das Unspektakuläre immer sehr gemocht - sei es als Brinkmann oder in den weiteren von ihm verkörperten (Tatort-) Rollen.
Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 1223
Registriert: Di 17. Apr 2007, 05:24
Wohnort: NDS

Re: In Memoriam

Beitragvon Sigi » So 24. Apr 2016, 13:06

Herr_Bu hat geschrieben:[...]
Zu erwähnen sei noch, dass Karl-Heinz von Hassel (8.2.1939-19.4.2016) schon vor seinem ersten Auftritt als Brinkmann schon mehrfach (nach meiner Zählung achtmal) in Tatorten mitgewirkt hat und parallel zum Brinkmann noch einmal in 303 Eine mörderische Rolle.
Grüße Herr_Bu


Karl-Heinz von Hassel gehört zu den am meisten beschäftigten und auch vielseitigsten Tatort-Schauspielern. Neben seinen 28 Auftritten als Kommissar Brinkmann war er auch auch einmal als Assi im Einsatz (bei Trimmel, "Hände hoch, Herr Trimmel (112)"). Hinzu kommt die von Herrn Bu erwänte Rolle als Kommissar Klose in "Eine mörderische Rolle (303)".
Außerdem hatte er noch 10 weitere Rollen im Tatort:
- Auf offener Straße (004): Menges
- Strandgut (019): Bademeister Henner
- Ein gewöhnlicher Mord (026): Beamter im Kommissariat
- Jagdrevier (029): Heinz
- Gefährliche Wanzen (043): Ludwig van Ammen
- Die Rechnung wird nachgereicht (047): Gefängnisarzt
- Augenzeuge (059): Geldbote
- Zwei Flugkarten nach Rio (062): Bankangestellter
- Zweierlei Knoten (102): Gefängnismitarbeiter
- Kein Kinderspiel (108): Rainer Wolf
Es grüßt

der Sigi
Benutzeravatar
Herr_Bu
Beiträge: 524
Registriert: Di 29. Sep 2009, 16:41
Wohnort: Westfalen

Re: In Memoriam

Beitragvon Herr_Bu » Mo 25. Apr 2016, 17:22

Hallo,
gerade ging die Nachricht ein, dass Rudolf Wessely am 25.4.2016 im Alter von 91 Jahren in München verstorben ist.
Der am 25.1.1925 in Wien geborene langjährige Burgschauspieler und später in München an den Kammerspielen und am Staatsschauspiel beschäftigte Darsteller war von charakteristischer Erscheinung, die m. E. bei ihm mit dem Alter zunahm, dass er so auch in seinen drei Auftritten im Tatort in Erinnerung bleiben wird:
448 Passion (2000; Eisner)
528 Schöner sterben (2003; Odenthal)
563 Hundeleben (2004; Ballauf & Schenk)
Grüße Herr_Bu
Fabian Hinrichs: „Die Öffentlich-Rechtlichen sollten sich in ihren Programmentscheidungen nach einem anderen, einem wirklichen Qualitätsprinzip richten. Man sollte die Leute zur Mündigkeit erziehen, da bin ich wirklich Adorno-Schüler."
Benutzeravatar
Herr_Bu
Beiträge: 524
Registriert: Di 29. Sep 2009, 16:41
Wohnort: Westfalen

Re: In Memoriam

Beitragvon Herr_Bu » Sa 30. Apr 2016, 12:35

Hallo,
am 27.4.2016 ist der Schweizer Schauspieler und Synchronsprecher Wolfgang Hess im Alter von 78 Jahren verstorben (* 1.9.1937). Durch die Synchronisation von Bud Spencer dürfte seine markante Stimme vielen bekannt gewesen sein.
Er hat einmal an einen Tatort mitgewirkt, hier jedoch nur im geringen Umfang, dass er im Abspann nicht genannt wurde:
039 Acht Jahre später (1974; Haferkamp)
Grüße Herr_Bu
Fabian Hinrichs: „Die Öffentlich-Rechtlichen sollten sich in ihren Programmentscheidungen nach einem anderen, einem wirklichen Qualitätsprinzip richten. Man sollte die Leute zur Mündigkeit erziehen, da bin ich wirklich Adorno-Schüler."
Benutzeravatar
Herr_Bu
Beiträge: 524
Registriert: Di 29. Sep 2009, 16:41
Wohnort: Westfalen

Re: In Memoriam

Beitragvon Herr_Bu » Mo 2. Mai 2016, 15:53

Hallo,
schon wieder ein ganz bedauerlicher Verlust in der deutschen Schauspielerszene. Man hat das Gefühl, dass sich Todesfälle vergleichbar der Musikerszene in der letzten Zeit auch bei Schauspielern stark häufen.
Am 30.4.2016 ist in Hamburg im Alter von 81 Jahren der Schauspieler Uwe Friedrichsen verstorben. Geboren wurde er am 27.5.1934 in Altona.
Besonders nachhaltigen Eindruck hat er bei Krimifreunden als Zollamtmann / Zollamtsrat Hans "Zalu" Zaluskowski in der grandiosen Serie "Schwarz Rot Gold" hinterlassen.
Am Tatort war er jedoch nur einmal tätig, was sich wohl aus seiner Rolle in "Schwarz Rot Gold" (lief ja lange auch am Sonntag in der ARD) erklärt:
182 Aus der Traum (1986; Wiegand)
Grüße Herr_Bu
Fabian Hinrichs: „Die Öffentlich-Rechtlichen sollten sich in ihren Programmentscheidungen nach einem anderen, einem wirklichen Qualitätsprinzip richten. Man sollte die Leute zur Mündigkeit erziehen, da bin ich wirklich Adorno-Schüler."
Elder Statesman
Beiträge: 511
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 08:15

Re: In Memoriam

Beitragvon Elder Statesman » Mo 2. Mai 2016, 21:06

Wieder so einer, der immer schon da war und den man immer gerne gesehen hat... :-( Ganz groß als "Zalu", so ein Format gibt es heute gar nicht mehr. Im "Tatort" verblüffenderweise nur in einer einzigen Nebenrolle zu sehen, noch dazu in einer wenig denkwürdigen Folge.

Zurück zu „Daten, Zahlen, Statistiken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast