In Memoriam

Fakten, Fakten, Fakten...
Mesju
Beiträge: 119
Registriert: Di 23. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Oberfranken

Re: In Memoriam

Beitragvon Mesju » So 26. Jun 2016, 21:07

Habe es gerade gelesen ...


R.I.P. Schimmi
Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.
Konrad Adenauer
Thomas
Beiträge: 453
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 06:45

Re: In Memoriam

Beitragvon Thomas » So 26. Jun 2016, 21:12

Hm. Da zitiere ich mich aus der Rangliste zu seinem letzten Fall als Kommissar. Bei der Bewertung eher unbeabsichtigt, zumindest für mich passt es jetzt heute hierher:
... eines der größten Kommissare, den die Tatort-Geschichte je hervorgebracht hat. Auf jeden Fall DES Kommissars, der in den 80er Jahren die darbende Marke Tatort für ein breiteres Publikum populärer machte. Um mitzuhelfen sie zu dem zu machen was sie heute ist.


Für mich einer der größten Tatort-Kommissare. Gibt auch andere schöne Sachen bei denen er schauspielerte ( Schulz & Schulz, Schtonk und und und und und) an die mich gerne erinnere.
Benutzeravatar
Herr_Bu
Beiträge: 533
Registriert: Di 29. Sep 2009, 16:41
Wohnort: Westfalen

Re: In Memoriam

Beitragvon Herr_Bu » Di 19. Jul 2016, 18:01

Hallo,
am 18.7.2016 ist der Schauspieler, Kabarettist, Sänger und Komiker Oswald „Ossy“ Kolmann im Alter von 88 Jahren in Wien verstorben. In dieser Stadt wurde er am 28.1.1928 auch geboren.
Hauptsächlich am Theater beschäftigt, war er neben einigen Fernseh- und Kinoarbeiten auch im Tatort zu sehen:
142 Mordkommission (1982, Marek)
175 Baranskis Geschäft (1985, Delius)
415 Absolute Diskretion (1999, Eisner)
1968 wirkte er bereits in einem der „Vor-Tatort“-Mareks mit, Folgentitel: An einem einzigen Tag.
Grüße Herr_Bu
Fabian Hinrichs: „Die Öffentlich-Rechtlichen sollten sich in ihren Programmentscheidungen nach einem anderen, einem wirklichen Qualitätsprinzip richten. Man sollte die Leute zur Mündigkeit erziehen, da bin ich wirklich Adorno-Schüler."
Hackbraten
Beiträge: 60
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 10:23

Re: In Memoriam

Beitragvon Hackbraten » Mi 20. Jul 2016, 19:46

Heute, am 20. Juli 2016, ist Klaus Spürkel im Alter von 68 Jahren gestorben. Er war in mehreren südwestdeutschen Tatorten dabei, bevor er die Rolle des Gerichtsmediziners Dr. Kocher in den Bienzle-Tatorten übernahm. Aber vermutlich ist er nicht nur mir gerade in dieser Rolle ans Herz gewachsen.

Ade!
Benutzeravatar
Herr_Bu
Beiträge: 533
Registriert: Di 29. Sep 2009, 16:41
Wohnort: Westfalen

Re: In Memoriam

Beitragvon Herr_Bu » Fr 29. Jul 2016, 13:09

Hallo,
bereits am 11.7.2016 ist der österreichische Schauspieler Peter Fröhlich verstorben. Er ist als Peter Fritsch am 29.8.1938 geboren worden.
Einmal wirkte er im Tatort mit:
914 Paradies (2014; Eisner & Fellner)
Grüße Herr_Bu
Fabian Hinrichs: „Die Öffentlich-Rechtlichen sollten sich in ihren Programmentscheidungen nach einem anderen, einem wirklichen Qualitätsprinzip richten. Man sollte die Leute zur Mündigkeit erziehen, da bin ich wirklich Adorno-Schüler."
Benutzeravatar
Herr_Bu
Beiträge: 533
Registriert: Di 29. Sep 2009, 16:41
Wohnort: Westfalen

Re: In Memoriam

Beitragvon Herr_Bu » Mi 5. Okt 2016, 16:16

Hallo,
nachdem ich einige Wochen keine Zeit für das Forum hatte, diesmal mehrere Erinnerungen an verstorbene Schauspieler in einem Eintrag:

Am 29.9.2016 ist Oliver Krietsch-Matzura im Alter von 46 Jahren in Lohmar verstorben (* 13.11.1969 in Köln).
Er wirkte zwei Mal im Tatort mit:
535 Das Phantom (2003; Ballauf & Schenk)
719 Rabenherz (2008; Ballauf & Schenk)

Wie erst heute bekannt wurde, ist bereits am 25.9.2016 der Schauspieler, Synchron- und Hörspielsprecher Hans Korte im Alter von 87 Jahren verstorben (* 8.4.1929). Erstaunlicherweise hat dieser grandiose Akteur (für mich unvergessen im Großen Bellheim) nur ein einziges Mal im Tatort gespielt:
210 Tödlicher Treff (1988; Schreitle)
Eigentlich ein guter Grund, diese schon länger nicht mehr wiederholte Folge einmal wieder zu zeigen - wie wär's SWR?

Am 14.9.2016 ist Hilmar Thate im Alter von 85 Jahren in Berlin verstorben (* 17.5.1931 in Dölau).
Auch dieser große Schauspieler hat nur einmal im Tatort mitgewirkt, hier jedoch eine Rolle gehabt, die vielen sicher gut erinnerlich ist:
464 Ein mörderisches Märchen (2001; Batic & Leitmayr).

Grüße Herr_Bu
Fabian Hinrichs: „Die Öffentlich-Rechtlichen sollten sich in ihren Programmentscheidungen nach einem anderen, einem wirklichen Qualitätsprinzip richten. Man sollte die Leute zur Mündigkeit erziehen, da bin ich wirklich Adorno-Schüler."
Elder Statesman
Beiträge: 518
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 08:15

Re: In Memoriam

Beitragvon Elder Statesman » Mi 19. Okt 2016, 19:04

Erst jetzt gesehen: Bereits am 12. Mai starb Werner Kließ, der mit Karl-Heinz Willschrei und Oliver Storz den Haferkamp erfand und die meisten Felmy-Tatorte auch produzierte. Er schrieb zudem das Drehbuch zu "Treffpunkt Friedhof". Später war er u.a. Produzent von "Ein Fall für zwei". In seinen letzten Lebensjahren machte Kließ, der in Berlin lebte, als Maler und Bildhauer von sich reden. Er wurde 76 Jahre alt.
PacificPalisades
Beiträge: 37
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 12:23

Re: In Memoriam

Beitragvon PacificPalisades » Do 27. Okt 2016, 11:44

Nu isser "Auf Achse".
Gerade wurde bekannt, dass "Hauptkommissar Stoever", einer der profiliertesten Ermittler der Tatortgeschichte, Manfred Krug, im Alter von 79 Jahren verstorben ist. Sehr schade, ein großer Verlust.
Benutzeravatar
Estland-Ute
Moderator
Beiträge: 764
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 11:11

Re: In Memoriam

Beitragvon Estland-Ute » Do 27. Okt 2016, 12:57

PacificPalisades hat geschrieben:Nu isser "Auf Achse".
Gerade wurde bekannt, dass "Hauptkommissar Stoever", einer der profiliertesten Ermittler der Tatortgeschichte, Manfred Krug, im Alter von 79 Jahren verstorben ist. Sehr schade, ein großer Verlust.


Ja, habe ich auch gerade erschüttert gelesen. Wirklich ein großer Verlust.
Benutzeravatar
Herr_Bu
Beiträge: 533
Registriert: Di 29. Sep 2009, 16:41
Wohnort: Westfalen

Re: In Memoriam

Beitragvon Herr_Bu » Do 27. Okt 2016, 17:18

Hallo,
PacificPalisades hat geschrieben:Gerade wurde bekannt, dass "Hauptkommissar Stoever", einer der profiliertesten Ermittler der Tatortgeschichte, Manfred Krug, im Alter von 79 Jahren verstorben ist. Sehr schade, ein großer Verlust.
Wirklich wieder eine traurige Nachricht im Jubiläumsjahr des 1000. Tatorts. Nach Karl-Heinz von Kassel (Brinkmann), Götz George (Schimanski) nun schon der dritte große, klassische Tatortermittler, der 2016 verstorben ist. Auch der Tod 2015 von Sieghardt Rupp (Kressin) ist erst dieses Jahr bekannt gemacht worden.
Ich habe Krug als Anwalt Liebling sehr gern gesehen und einige seiner Kinofilme waren wirklich toll (Spur der Steine). Manfred Krug gehört zu den wenigen Tatort-Ermittlern, die weder vor ihrer Zeit als Kommissar noch danach in anderen Rollen im Tatort zu sehen waren.
Grüße Herr_Bu
Fabian Hinrichs: „Die Öffentlich-Rechtlichen sollten sich in ihren Programmentscheidungen nach einem anderen, einem wirklichen Qualitätsprinzip richten. Man sollte die Leute zur Mündigkeit erziehen, da bin ich wirklich Adorno-Schüler."

Zurück zu „Daten, Zahlen, Statistiken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste