Der Faux-pas Thread

Der Tatort zum Schmunzeln
Woglinde
Beiträge: 49
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 19:17

Re: Der Faux-pas Thread

Beitragvon Woglinde » Mo 15. Okt 2012, 11:22

schwyz hat geschrieben:Ja, Thiel hat den Führerschein gemacht. Meines Wissens in der Folge "Der Frauenflüsterer".

Ja, er hält irgendwann Boerne seinen Lappen ganz stolz unter die Nase
Woglinde
Beiträge: 49
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 19:17

Re: Der Faux-pas Thread

Beitragvon Woglinde » Mo 15. Okt 2012, 12:05

Sickboy hat geschrieben:
Sigi hat geschrieben:Personen, die Sport getrieben haben, werden selbstverständlich verschwitzt dargestellt.

Sport ohne Schweiss ist kein Sport, auch wenn manch Nordic Walker das gerne anders sähe. :twisted:

Sigi hat geschrieben:Meine verschwitzten T-Shirts sehen nach dem Sport irgendwie immer ganz anders aus...

Meine auch. Allerdings stelle ich es mir auch schwer vor, ein verschwitztes Shirt realistisch herzustellen, dass es mehrere Stunden so aussieht. Klar kann der Studiopraktikant ständig um den Block rennen und damit verhindern, dass das Ding je trocknet, aber das verstößt ja auch irgendwie gegen die Menschenrechte. 8-)


hahahahaha... sehr schön
Woglinde
Beiträge: 49
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 19:17

Re: Der Faux-pas Thread

Beitragvon Woglinde » Mo 15. Okt 2012, 12:14

Ich liebe Tatort Münster, aber eines ist wirklich dämlich:
das Russisch von Nadeshda Krusenstern. Dabei ist sie doch angeblich erst mit 12 oder 14 nach Deutschland gekommen und spricht mit ihren Eltern zu Hause russisch. Es gibt soooo viele Russisch-Nativs unter den Zuschauern, ja halten uns denn die Macher der Serie für taub?!
Mithilfe von moderner Synchro-Technik läßt sich doch so ein Dialog bearbeiten. Und wenn nicht: einfach weglassen, dann soll Nadeshda halt nur Deutsch reden...
auch erstaunlich, daß man nicht den allerallerallerklitzekleinsten Akzent hört.
Sowas stört mich ziemlich.
Leseguenni
Beiträge: 246
Registriert: Mi 16. Jun 2010, 10:46
Wohnort: Le

Re: Der Faux-pas Thread

Beitragvon Leseguenni » Mo 15. Okt 2012, 13:31

In "falsches Leben" wird der Vater von Eva Saalfeld mehrfach Jörg genannt.
In "nasse Sachen" heißt er plötzlich Horst.
Auch wird in "nasse Sachen" zumindest indirekt gesagt dass Eva ein Einzelkind ist. In mehreren älteren Folgen kommt aber ihr Neffe Lukas vor, der Sohn ihres Bruders der geschäftlich im Ausland ist.
Woglinde
Beiträge: 49
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 19:17

Re: Der Faux-pas Thread

Beitragvon Woglinde » Di 16. Okt 2012, 12:40

Immer wieder gerne genommen:
eine unklare Todesursache, selbstverständlich steht der Rechtsmediziner sofort auf der Matte, selbstverständlich wird die Leiche in Extenso vom Chef persönlich obduziert. Inklusiver kompletter Toxikologie (teuer!).
Mir ist klar, daß das so sein muß, sonst wäre der Tatort nach 5 Minuten beendet, und das will ich ja auch nicht. ;)
Die Realität sieht ganz anders aus. Das könnte man zumindest mal thematisieren.
Auch bei noch so offensichtlich unnatürlichen Todesfällen ist es sehr, sehr mühsam, die Staatsanwaltschaft zu einer Obduktion zu überreden.
Mir ist als Notarzt auch noch nie ein Rechtsmediziner auf dem Einsatz begegnet.
Gestern habe ich mir Tatort Münster, den ich ja ansonsten sehr schätze, angeschaut, 3 x Schwarzer Kater.
Eine junge hoch querschnittsgelähmte Frau stirbt. (nebenbei gesagt erwähnt Boerne, daß sie ab dem 2. Nackenwirbel abwärts gelähmt ist und lediglich noch den Kopf bewegen kann. Das geht nicht, damit kann man nicht mal mehr atmen, vielleicht noch blinzeln aber mehr nicht: miserable Recherche)
Sie wird, unwahrscheinlich genug, obduziert, und es finden sich keinerlei Spuren einer Gewalteinwirkung, alles deutet auf Selbstmord hin. Spätestens hier würden hier im wahren Leben die Nachforschungen eingestellt.
Ich sag ja, das wäre auch doof, denn ohne Mord (fast) kein Tatort, aber--- kann man das nicht wenigstens mal kritisch beleuchten, wie es in Deutschland 2012 tatsächlich zugeht. Und nicht immer nur mit betroffener Miene in den Medien vermelden, wie viele Morde deutsche Mediziner jöhrlich übersehen.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
PS: Im übrigen---meckern finde ich eigentlich doof, man muß es erstmal besser machen. Dafür suche ich noch andere verrückte, die einen Drehbuch-Entwurf mitschreiben. Gerne mit Erfahrung, z.B. Drehbuchautor, Polizist, Jurist oder so. Tatort-Erfahrung reicht aber auch schon ;)
Als Drehplatz schlage ich Bayreuth vor, den neuen Franken-Tatort. Gaststar ist Prof. Boerne, der ja bekennender Wagnerianer ist und -natürlich, da er ja generell auf allen Hochzeiten tanzt- zu den Festspielen fährt. Da passiert dann ein skurriler Mord, vielleicht auf der Bühne in der aktuellen Tannhäuser-Inszenierung, das würde da gar nicht weiter auffallen.
Oder im Zuschauerraum sitzt plötzlich ein Toter, das Licht geht an, da sitzt eine Leiche im Parkett, und 2000 Zuschauer haben nichts bemerkt.
Also, wer hat eine Idee?!
Winston_C
Beiträge: 798
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 18:02
Wohnort: Wien

Re: Der Faux-pas Thread

Beitragvon Winston_C » Di 16. Okt 2012, 17:15

Woglinde hat geschrieben:Immer wieder gerne genommen:
PS: Im übrigen---meckern finde ich eigentlich doof, man muß es erstmal besser machen. Dafür suche ich noch andere verrückte, die einen Drehbuch-Entwurf mitschreiben. Gerne mit Erfahrung, z.B. Drehbuchautor, Polizist, Jurist oder so. Tatort-Erfahrung reicht aber auch schon ;)
Als Drehplatz schlage ich Bayreuth vor, den neuen Franken-Tatort. Gaststar ist Prof. Boerne, der ja bekennender Wagnerianer ist und -natürlich, da er ja generell auf allen Hochzeiten tanzt- zu den Festspielen fährt. Da passiert dann ein skurriler Mord, vielleicht auf der Bühne in der aktuellen Tannhäuser-Inszenierung, das würde da gar nicht weiter auffallen.
Oder im Zuschauerraum sitzt plötzlich ein Toter, das Licht geht an, da sitzt eine Leiche im Parkett, und 2000 Zuschauer haben nichts bemerkt.
Also, wer hat eine Idee?!

Diesen Vorschlag finde ich überaus kreativ, jedoch glaube ich nicht, dass hier sehr viele Autoren rumkrebsen. Ich kann mich natürlich irren. Generell wärst du da in gehobenen Fanfiction-Kreisen vermutlich besser aufgehoben. (Mit gehoben meine ich, dass sich der Autor/die Autorin auch um die Handlung schert, nicht bloß darum, wie 2 der Charaktere am besten im Bett landen.)
Leider bin ich kein wirklich geeigneter Autor. Allerdings kann ich ein bisschen Erfahrung aus der Gerichtsmedizin/Gerichtschemie beisteuern.

Deine angesprochenen Punkte kann ich nur bestätigen, ich habe irgendwo in diesem Forum auch schon mal aufgelistet, was gerichtsmedizinisch in den Tatorten so GAR nicht geht. Mein Top-Favorit in dieser Sache war ein kürzlich gesehener Ehrlicher, in welchem der Gerichtsmediziner über die Ergebnisse der Lungenobduktion berichtet, und man auf dem Tisch den völlig unversehrten Leichnam liegen sah. Nicht mal die sonst so übliche Y-Narbe haben sie draufgepappt. Da frage ich mich: Hat der Pathologe dem Toten die Lunge aus der Nase gezogen, oder ist er einfach über den Mund in den Leichnam reingekrochen? ;)
Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 1223
Registriert: Di 17. Apr 2007, 05:24
Wohnort: NDS

Re: Der Faux-pas Thread

Beitragvon Sigi » Do 21. Mär 2013, 07:55

In Jetzt und alles (294) kommt es zu einer Verfolgungsjagd zwischen Lucky und Ollenberg, der Katja auf dem Rücksitz hat. Lucky rammt das andere Auto mehrfach seitlich, so dass man deutliche Unfallspuren erkennen kann. Aus der Kameraperspektiv aus Luckys Auto heraus ist die Beifahrerseite dann plötzlich wieder heile...
Es grüßt

der Sigi
schwyz
Beiträge: 254
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 14:39

Re: Der Faux-pas Thread

Beitragvon schwyz » Do 21. Mär 2013, 14:19

In der Folge "Verspukuliert (255)" betreten Brinkmann und sein Assistent das Hotel durch eine Drehtür. Bei der Einstellung vor dem Hotel geht Brinkmann zuerst rein, dann folgt ein leeres Drehtürabteil, dann der Assistent. Nach dem Schnitt bei der Einstellung im Hotel ist zwischen Brinkmann und seinem Assistent kein leeres Drehtürabteil mehr.
Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 1223
Registriert: Di 17. Apr 2007, 05:24
Wohnort: NDS

Re: Der Faux-pas Thread

Beitragvon Sigi » Sa 23. Mär 2013, 12:42

Sigi hat geschrieben:In Jetzt und alles (294) kommt es zu einer Verfolgungsjagd zwischen Lucky und Ollenberg, der Katja auf dem Rücksitz hat. Lucky rammt das andere Auto mehrfach seitlich, so dass man deutliche Unfallspuren erkennen kann. Aus der Kameraperspektiv aus Luckys Auto heraus ist die Beifahrerseite dann plötzlich wieder heile...

Tschuldigung: Fahrerseite
Es grüßt



der Sigi
Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 1223
Registriert: Di 17. Apr 2007, 05:24
Wohnort: NDS

Re: Der Faux-pas Thread

Beitragvon Sigi » Fr 23. Aug 2013, 07:44

In der Folge Norbert (428) soll sich Sandra Burgstaller ausweisen. Sie reicht ihren Personalausweis, der anschließend in Großaufnahme gezeigt wird. Er wird dabei so geschickt gehalten, dass die Buchstaben „SANDR" zu sehen sind und der Rest vom Finger verdeckt wird. Beim genaueren betrachten stellt man fest, dass sich die Buchstabenfolge in der Rubrik Nachname befindet. Der Vorname lautet Angela. Es handelt sich offenbar um den Original-Personalausweis der Schauspielerin Angela Sandritter, die die Figur Sandra Burgstaller spielt.
Es grüßt



der Sigi

Zurück zu „Pannen und Lustiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast