TOP 10 "TATORT"

Meinungsforschung: wie denken Andere über Tatortfolgen
Benutzeravatar
Brinkmann
Beiträge: 45
Registriert: So 7. Dez 2008, 16:16

TOP 10 "TATORT"

Beitragvon Brinkmann » Sa 18. Apr 2009, 17:37

Solche Umfragen finde ich persönlich immer unheimlich spannend – abgesehen von der überaus informativen Rangliste könnten wir ja vielleicht über eure ganz persönliche TOP 10 diskutieren.

Meine TOP 10:

Platz 10:
Mord in der Akademie (290) – Flemming

Da ich ganz allgemein Fan der Düsseldorf-Fälle bin, musste natürlich einer von Flemming in meiner Top 10 dabei sein – wobei es da noch einige mehr gibt.

Platz 9:
Herz aus Eis (723) – Blum

Einer der gerade erst gesendeten Fälle – und für mich besonders herausragend, weil ich Frau Blum bisher nicht viel abgewinnen konnte. Hier stimmte allerdings einfach alles bis ins kleinste Detail. Spannend ohne Ende, überzeugende Darsteller, allen voran natürlich Nora von Waldstätten als Victoria: Herz aus Eis!

Platz 8:
Roter Tod (654) – Odenthal

Lena Odenthal gehört zu meinen absoluten Favoritinnen, sie und Kopper sind ein geniales Team und auch nach 20 Jahren gibt es immer noch viel zu erzählen. Die Fälle sind nicht immer herausragend, „Roter Tod“ aber beispielsweise zeigte Lena von der privaten Seite und eine grandiose Ulrike Folkerts.

Platz 7:
Strandgut (19) – Finke

Finke, eine schweigsame Ermittlerfigur, ermittelt am Wasser: Dieser Film hat mich noch mehr überzeugt als der Klassiker schlechthin „Reifezeugnis“.

Platz 6:
Mörderspiele (565) – Thiel

Einfach fantastisch – das Münster-Team ist vom Kommissar über den Pathologen bishin zur Staatsanwältin ein Genuss, „Mörderspiele“ ein Fall verknüpft mit einem vor langer Zeit tatsächlich geschehenen Mord. Packend, amüsant, großartig.

Platz 5:
Wenn alle Brünnlein fließen (149) – Ronke

Meine Erinnerungen sind eher dunkel, aber doch kann ich sagen, dass mich dieser Film unheimlich überzeugt hat. Schade, dass Kommissar Ronke anschließend in der Versenkung verschwand.

Platz 4;
Peggy hat Angst (148) – Wiegand

Der Fall spricht für sich.

Platz 3:
Mordauftrag (314) – Brinkmann

Vielleicht ziemlich konstruiert, aber dennoch aufgrund der von mir so geschätzten Ermittlerfigur, einer starken Iris Berben und einem genialen Drehbuch sehr sehenswert.

Platz 2:
Flashback (507) – Odenthal

Die Machart des Films habe ich bisher kein zweites Mal gesehen – herausragend.

Platz 1:
Schatten (506) – Lürsen

Ein Favorit vieler Zuschauer, schätze ich, auch mit Blick auf die Rangliste, aber neben Inga Lürsen ein großartiger Fall, auch Requiem (607) zähle ich zu den Lichtblicken.


Ebenfalls sehenswert, meiner Meinung nach:

Der Rastplatzmörder (289) – Brinkmann
Akt in der Sonne (351) – Brinkmann
Inflagranti (376) – Lürsen
Der Präsident (468) – Odenthal
Schöner sterben (528) – Odenthal
Der glückliche Tod (706) – Odenthal

... und wenn wir dabei sind - meine Lieblingsermittler:

- Odenthal
- Lürsen
- Brinkmann
- Team Münster
- Flemming und Koch
- Finke

Viel Spaß! :)
Benutzeravatar
Tatort_Celerina
Beiträge: 1158
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 09:22
Wohnort: Köln

Re: TOP 10 "TATORT"

Beitragvon Tatort_Celerina » So 19. Apr 2009, 09:20

Meine TOP 10:

Platz 10:
Der Passagier – Castorff/Holicek/Graf

Ein spannender Thriller, der besonders von der knisternden Atmosphäre im Krisenstab lebt. Pluspunkte für die Parkplatzwächterin! ;)

Platz 9:
Gesang der toten Dinge – Batic/Leitmayr

Der einzige Tatort, den ich direkt nach der Erstaustrahlung auf EinsFestival gleich noch einmal geguckt habe und ihn mir auch noch gleichzeitig auf VHS (ja, ich bin altmodisch) aufgenommen habe. Hier im Forum umstritten, aber für mich einfach tolle Unterhaltung.

Platz 8:
Dreimal schwarzer Kater – Thiel/Boerne

Ich liebe die Fälle aus Münster, und diese Episode stellt ein gutes Beispiel für diese Folgen dar. Der Humor ist - anders als in Höllenfahrt - noch nicht völlig zum Slapstick verkommen, dennoch beinhaltet dieser Fall einige der lustigsten Momente aller Münsteraner Fälle. Münster hat allgemein ein gutes Ensemble: Nicht nur Thiel und Boerne, sondern auch Krusenstern, Alberich, Klemm und Vater Thiel sind großartig.

Platz 7:
Der Trippler – Ritter/Hellmann

Mein Lieblings-Berliner. Der Fall "Todesbrücke" hätte hier auch aufgenommen werden können, doch bei "Der Trippler" (gekonnter Einsatz von Musik und spannende Handlung) spielt auch Axel Milberg einen super Auftritt, der diese Folge - vor seiner Borowski-Zeit - zu Höhenflügen führt.

Platz 6:
Schattenhochzeit – Borowski/Zainalow/Jung

Borowski ist mein aktueller Lieblingsermittler, Axel Milber halte ich für den zurzeit besten deutschen Schauspieler. "Schattenhochzeit" war die erste Folge, die ich von Borowski sehen durfte und in der der "ursprüngliche" Borowski (der in den letzten Folgen etwas verweichlichte) noch in seinem ganzen Glanz zu sehen ist. "Kann man hier irgendwo einen Kaffee haben, Herr Zainalow?"

Platz 5:
Leerstand– Sänger/Dellwo

Unkonventionelle Erzähltechnik gekonnt umgesetzt. Fasziniert haben mich vor allem die surrealen Szenen zu Beginn im leerstehenden Präsidium.

Platz 4:
Mutterliebe – Ballauf/Schenk

Schwer zu begründen, aber diese Folge hat alles, was ein Kölner Fall haben muss.

Platz 3:
Kressin stoppt den Nordexpres – Kressin

Einzigartig, actionorientiert, klassisch, mal was ganz anderes! Früher traute man sich noch was, ließ sich aber auch Zeit. Und: "Kressin ist eine coole Sau!" ;)

Platz 2:
Der Fall Schimanski – Schimanski/Thanner

Ein würdiger Abschluss der Schimanski-Tatorte. Ich liebe diese Folge.

Platz 1:
Das Phantom – Ballauf/Schenk

Mein bester Tatort: Spannend, viele Kölner Elemente, gekonnter Einsatz von Hintergrundmusik (aus dem Radio, Fernseher), gutes Szenenbild, Wärme ausstrahlende Wohnungen wirken beruhigend, überraschende Wendungen, ein Liebsthema das es mir kalt den Rücken runter laufen lässt... Ich könnte über diese Folge stundenlang schreiben.


Ebenfalls sehenswert, meiner Meinung nach:

Rattenlinie – Stoever/Brockmöller
Bienzle und sein schwerster Fall – Bienzle/Gächter
Außer Gefecht – Batic/Leitmayr
Todesbrücke – Ritter/Stark/Weber
Requiem – Lürsen/Stedefreund
Abschaum – Lürsen/Stedefreund
Das Böse – Sänger/Dellwo
Havarie – Brinkmann
Das Zittern der Tenöre – Greve
Bienzle und der heimliche Zeuge – Bienzle/Gächter
Rückspiel – Ballauf/Schenk/Ehrlicher/Kain
Väter – Borowski/Zainalow/Jung

...
Mein 968. Tatort:
Tatort Berlin
Dein Name sei Harbinger
mit Kommissarin Rubin und Kommissar Karow
Benutzeravatar
Tatort_Celerina
Beiträge: 1158
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 09:22
Wohnort: Köln

Re: TOP 10 "TATORT"

Beitragvon Tatort_Celerina » Mo 16. Nov 2009, 12:46

Ich finde schade, dass dieser Thread weitgehend unbeachtet bleibt. Mich würden noch einige Beiträge anderer User interessieren.
Mein 968. Tatort:
Tatort Berlin
Dein Name sei Harbinger
mit Kommissarin Rubin und Kommissar Karow
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 806
Registriert: Di 5. Apr 2005, 18:30
Wohnort: Holzminden

Re: TOP 10 "TATORT"

Beitragvon Jürgen » Mo 16. Nov 2009, 21:01

Dazu gab es im alten Forum mal einen etwas längeren Thread,
vielleicht kann man den noch regenerieren?
Ich schreibe gerne mal was dazu, wenn ein wenig Zeit und Ruhe einkehrt - vielleicht an Weihnachten. ;)
Tägliche Pflichtlektüre: http://www.bildblog.de
Bekki
Beiträge: 39
Registriert: Mi 23. Sep 2009, 16:26

Re: TOP 10 "TATORT"

Beitragvon Bekki » Mi 18. Nov 2009, 11:23

Also, dann...

Platz 10: Deserteure
Platz 9: Macht der Angst
Platz 8: Nichts mehr im Griff
Platz 7: Ein mörderisches Märchen
Platz 6: Das schwarze Grab
Platz 5: Martinsfeuer
Platz 4: Baum der Erlösung
Platz 3: Borowski in der Unterwelt
Platz 2: Tödliche Tarnung
Platz 1: Schatten
(Tat)ortimOsten
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 21:32

Re: TOP 10 "TATORT"

Beitragvon (Tat)ortimOsten » Mi 18. Nov 2009, 22:03

Für mich schwer auszumachen, meine persönliche Top 10. Wenn ich dann so 500 Folgen gesehen habe, vielleicht ja.

Jürgen hat geschrieben:Dazu gab es im alten Forum mal einen etwas längeren Thread,
vielleicht kann man den noch regenerieren?
Ich schreibe gerne mal was dazu, wenn ein wenig Zeit und Ruhe einkehrt - vielleicht an Weihnachten. ;)


Würde ich gern lesen (sowohl Thread als auch Kommentar).
Bis bald!
SherlockH85
Beiträge: 155
Registriert: So 21. Sep 2014, 19:53

Re: TOP 10 "TATORT"

Beitragvon SherlockH85 » Mi 29. Okt 2014, 22:56

Ich habe erst 155 Folgen gesehen, aber so schaut meine Top 10-Liste bis jetzt aus:

1. Kein Entkommen (Eisner/Fellner) - besser geht es glaub ich nicht mehr ;)
2. Die Ballade von Cenk und Valerie (Batu)
3. Weil sie böse sind (Dellwo/Sänger)
4. Borowski und der brennende Mann (Borowski)
5. Der Spezialist (Flemming)
6. Im Namen des Vaters (Steier/Mey)
7. Morde ohne Leichen (Kant)
8. Borowski und der Engel (Borowski)
9. Herz aus Eis (Blum)
10. Peggy hat Angst (Wiegand)

Auch sehr gut:
Angezählt (Eisner)
Leben gegen Leben (Batu)
Eine mörderische Rolle (Felber)
Kurschluss / Blechschaden (Finke)
Kesseltreiben (Palu)
Hitchcock und Frau Wernicke (Ritter/Stark)
Mesju
Beiträge: 120
Registriert: Di 23. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Oberfranken

Re: TOP 10 "TATORT"

Beitragvon Mesju » Fr 3. Jul 2015, 09:50

Meine persönliche TOP TEN, nach (bald) 700 bewerteten Tatorten (seit Ende 2010).

10. (073) Reifezeugnis (Finke) - Ist und bleibt ein Klassiker, auch wenn ihne einige doch nicht so gut sehen
09. (026) Ein ganz gewöhnlicher Mord (Böck) - Im Reportagenstil, sehr überzeugend
08. (007) Kressin stoppt den Nordexpress (Kressin) - Kressin at his Best
07. (607) Requiem (Lürsen) - Irrwitziger Psychothriller
06. (895) Franziska (Ballauf/Schenk) - Intensiv, spannend, mitreissend ... und traurig
05. (696) Der oide Depp (Batic/Leitmayr) - Eine der herausragenden Folgen meines Lieblingsteams
04. (710) Wolfstunde (Thiel) - Beste Folge aus Münster, Axel Prahl gefällt mir hier am besten.
03. (498) Oskar (Dellwo/Sänger) - Der traurigste Tatort
02. (548) Im Visier (Batic/Leitmayr) - Der Beste aus München, sehr realistische Darstellungen
01. (920) Im Schmerz geboren (Murot) - Ein moderner Klassiker, steht jetzt schon über allen

Bisher habe ich erst 8 x die 10,0 vergeben, 21x 9,5.
Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.
Konrad Adenauer
Peng
Beiträge: 13
Registriert: Do 7. Apr 2005, 05:12
Wohnort: Brofinz

Re: TOP 10 "TATORT"

Beitragvon Peng » Do 31. Mär 2016, 08:07

Bei 981 Folgen ist eine Wahl der Top 10 äußerst schwierig.
Ich habe, wenn ich mich richtig erinnere, vor Jahren mal meine Top 10 genannt, aber auch damals war es schon schwierig.

Es gibt z.B. Folgen wie "Im Schmerz geboren", die ich wegen ihrer herausragenden Stellung gut finde, obwohl sie gar keine typischen "Tatorte" sind. Dazu zählt z.B. auch "Frankfurter Gold", der im Stile einer Reportage die Krimihandlung erzählt. Da schätze ich das Experimentelle, und bei den beiden zitierten Folgen ist auch etwas Gutes dabei herausgekommen. "Tod im Häcksler" nicht zu vergessen.

Dann gibt's Fälle, die sind wegen der ungewöhnlichen Action auch mal toll, z.B. "Der Passagier" - trotz der von mir oft kritisierten Verknüpfung des Privatlebens des Ermittlers mit der Krimihandlung.

Mir persönlich gefällt auch "Der Boß", weil da der Kriminalfall nicht aufgelöst wird und die Polizei ziemlich dumm dasteht, obwohl sie ihr Bestes tut.

Und neben diesen inzwischen bestimmt auch mehr als 10 Folgen, die etwas aus dem Schema laufen, aber deshalb auch zur Weiterentwicklung der Reihe beigetragen haben, gibt es einfach noch eine ganze Reihe sauguter "Tatorte", die unterhaltsam, höllisch spannend sind und die gute alte "Tatort"-Tradition pflegen, Kriminalfälle als Folgen von sozialen Konflikten und nicht als Werk böser Buben erscheinen zu lassen. Zu denen zähle ich z.B. auch den hier zu Recht oft genannten "Peggy hat Angst".
"Ja, renn nur nach dem Glück/Doch renne nicht zu sehr/Denn alle rennen nach dem Glück/Das Glück rennt hinterher."

Berti Brecht
Freddy
Beiträge: 16
Registriert: So 17. Jan 2016, 15:30

Re: TOP 10 "TATORT"

Beitragvon Freddy » Sa 7. Okt 2017, 16:18

1. Rattennest
2.Blechschaden
3.Strandgut
4.Reifezeugnis
5.Sterne für den Orient
6.Kartenhaus
7.Blinde Kuh
8.Bis zum Hals im Dreck
9.Das Mädchen auf der Treppe
10. Weil Sie böse sind

Zurück zu „Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast