SWR will Heike Makatsch als "Tatort"-Kommissarin

Alles rund um die einzelnen Ermittler
KHK Thiel
Beiträge: 37
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 00:30

SWR will Heike Makatsch als "Tatort"-Kommissarin

Beitragvon KHK Thiel » Di 3. Dez 2013, 09:36

Der Freiburger "Tatort" sei noch in der Entwicklungsphase, so SWR-Fernsehfilmchefin Martina Zöllner. Es seien bewusst Produktionsfirmen aus Baden-Württemberg aufgefordert worden, ihre Vorschläge einzureichen. Diese würden gerade ausgewertet. Gilcher geht davon aus, dass eine Entscheidung der Schauspielerin erst erfolgt, wenn das Konzept steht.

Mit der Entscheidung für einen weiteren großen Namen würde der Eventisierungstrend des "Tatorts" fortgesetzt. Neben dem Schweiger-"Tatort", dem Tukur-"Tatort" und dem einmaligen Weihnachts-"Tatort" mit Christian Ulmen und Nora Tschirner will man nun offenbar mit dem Makatsch-"Tatort" an Ostern oder Pfingsten punkten.


Quelle :
http://www.spiegel.de/kultur/tv/heike-m ... 36699.html
Winston_C
Beiträge: 798
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 18:02
Wohnort: Wien

Re: SWR will Heike Makatsch als "Tatort"-Kommissarin

Beitragvon Winston_C » Di 3. Dez 2013, 18:12

Freiburg im Breisgau? Ernsthaft jetzt? Hab ich da was verpasst?

Also, da finde ich Makatsch weniger bedenklich als die Ortswahl. Wieviel Kriminalität erwartet man sich in Freiburg?
Da sollten sie besser gleich den Tatort Eberbach ausrufen, denn in Eberbach herrscht kriminelles Potential, meine Herren!

(Link führt zu einem Artikel in der Rhein-Neckar-Zeitung)
Benutzeravatar
Tatort_Celerina
Beiträge: 1153
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 09:22
Wohnort: Köln

Re: SWR will Heike Makatsch als "Tatort"-Kommissarin

Beitragvon Tatort_Celerina » Di 3. Dez 2013, 18:15

Winston_C hat geschrieben:Freiburg im Breisgau? Ernsthaft jetzt? Hab ich da was verpasst?

Also, da finde ich Makatsch weniger bedenklich als die Ortswahl. Wieviel Kriminalität erwartet man sich in Freiburg?
Da sollten sie besser gleich den Tatort Eberbach ausrufen, denn in Eberbach herrscht kriminelles Potential, meine Herren!

(Link führt zu einem Artikel in der Rhein-Neckar-Zeitung)

Nun, Freiburg ist durch Kommissarin Hanne Wiegand ja bereits "Tatort-Stadt". "Blasslila Briefe" spielte offiziell in Freiburg (auch wenn es mehr woanders, z.B. am Hbf von Karlsruhe gedreht wurde).
Mein 965. Tatort:
Tatort Dresden
Auge um Auge
mit Kommissarin Gorniak und Kommissarin Sieland
Winston_C
Beiträge: 798
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 18:02
Wohnort: Wien

Re: SWR will Heike Makatsch als "Tatort"-Kommissarin

Beitragvon Winston_C » Di 3. Dez 2013, 18:24

OK, Wiegand habe ich verdrängt bzw. in der Tat in meiner Erinnerung eher nach Baden-Baden bzw. Karlsruhe versetzt.
Benutzeravatar
sintostyle
Beiträge: 1300
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 07:19
Wohnort: Offenburg

Re: SWR will Heike Makatsch als "Tatort"-Kommissarin

Beitragvon sintostyle » Di 3. Dez 2013, 19:51

Freiburg ist größer als z.B. Konstanz oder Baden-Baden
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.... Den Rest habe ich einfach verprasst! (George Best)
Benutzeravatar
sintostyle
Beiträge: 1300
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 07:19
Wohnort: Offenburg

Re: SWR will Heike Makatsch als "Tatort"-Kommissarin

Beitragvon sintostyle » Di 3. Dez 2013, 19:53

Tatort_Celerina hat geschrieben:Nun, Freiburg ist durch Kommissarin Hanne Wiegand ja bereits "Tatort-Stadt". "Blasslila Briefe" spielte offiziell in Freiburg (auch wenn es mehr woanders, z.B. am Hbf von Karlsruhe gedreht wurde).


bei den "Blasslila Briefen" frag ich mich immer noch wo die Szenen mit "OG"-Kennzeichen gedreht wurden
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.... Den Rest habe ich einfach verprasst! (George Best)
Knipperdolling
Moderator
Beiträge: 465
Registriert: Fr 17. Jun 2005, 21:52

Re: SWR will Heike Makatsch als "Tatort"-Kommissarin

Beitragvon Knipperdolling » Mi 4. Dez 2013, 08:43

Den TATORT Eberbach möchte ich hiermit machtvoll unterstützen!

Solidarische Grüße:
Knipperdolling

P.S.: Ich habe im übrigen überhaupt nichts, abgesehen von der bescheuerten Benennung, gegen solche wohldosiert eingestreuten "Event-Tatorte". Das bietet Raum für interessante Experimente und hält das Interesse an der Reihe aufrecht. Und ist im Grunde ja auch kein neuer Trend, sondern in der TATORT-Historie quasi immer wieder zu finden. Halt immer im Spiegel der Zeit, aber die "Tote Taube" würde heute vermutlich ebenso als "Event" angekündigt wie der Einmal-Einsatz von Diether Krebs (der damals durch "Ein Herz und eine Seele" ja auch schon so was wie ein, heute würde man sagen: Comedy-Star war.
Also, mal nicht gleich alle in eine "Früher war mehr Lametta"-Haltung verfallen ...
lwithintent
Beiträge: 137
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 16:35

Re: SWR will Heike Makatsch als "Tatort"-Kommissarin

Beitragvon lwithintent » Do 2. Jan 2014, 18:52

Knipperdolling hat geschrieben:P.S.: Ich habe im übrigen überhaupt nichts, abgesehen von der bescheuerten Benennung, gegen solche wohldosiert eingestreuten "Event-Tatorte". Das bietet Raum für interessante Experimente und hält das Interesse an der Reihe aufrecht. Und ist im Grunde ja auch kein neuer Trend, sondern in der TATORT-Historie quasi immer wieder zu finden. Halt immer im Spiegel der Zeit, aber die "Tote Taube" würde heute vermutlich ebenso als "Event" angekündigt wie der Einmal-Einsatz von Diether Krebs (der damals durch "Ein Herz und eine Seele" ja auch schon so was wie ein, heute würde man sagen: Comedy-Star war.


Ja, aber die Stars aller couleur, die in einem Event-Tatort früherer Zeiten auftraten, haben nie Kommissare gespielt, sondern eben eine schöne Cameo- oder Nebenrolle, oder auch mal eine Hauptrolle. Ich find es so langweilig, dass der mitspielende Star heutzutage immer der Kommissar sein muss! Wann hatten wir das letzte Mal einen Tatort mit einem Star oder Promi in einer einfachen Rolle?

"Event" kann doch so viel sein: Warum gibt Til Schweiger nicht mal den Bösewicht? Weil er schon ein Kommissar ist, sorry :-(... Aber Senta Berger könnte doch mal als Frau Prohacek (interne Ermittlungen) vorbeischauen, oder Boris Becker könnte in seiner neuen Trainerrolle eingebunden werden. Oder wie wär's mit einer größeren Investition + einem Cameo für Diane Krüger oder Sandra Bullock? Oder einer Rolle für einen bekannten Kabarettisten, vielleicht Urban Priol oder Georg Schramm? Marius Müller-Westernhagen als gealterter "Theo"? Judith Rakers oder Jan Hofer als stalking-Opfer? Und die ganzen FDP-Leute haben jetzt ja auch viel Zeit... OKOK, irgendwo ist die Grenze ;-) Aber die Möglichkeiten sind endlos - sie werden nur im Momentnicht genutzt.

Da Stars wegen andere Verpflichtungen naturgemäß nicht so regelmäßig für eine Serie (die der Tatort nun mal ist) zur Verfügung stehen (und diese Rolle auch oft nur ein paar mal spielen wollen), entwickelt es sich durch die Star-Kommissare immer mehr in die Richtung "genau so viele Event-Tatorte wie reguläre". Und da jeder weiß, dass die guten Drehbuchschreiber lieber für einen Star-Kommissar schreiben, kann man sich ausrechnen, dass die Qualität der Regulären bald schon als niedriger wahrgenommen werden - und es vielleicht auch tatsächlich sein wird... Ich bin ja für jedes Experiment offen, aber das finde ich keine gute Entwicklung.
Benutzeravatar
bello
Beiträge: 633
Registriert: Fr 3. Apr 2009, 10:46

Re: SWR will Heike Makatsch als "Tatort"-Kommissarin

Beitragvon bello » Fr 3. Jan 2014, 09:57

lwithintent hat geschrieben:Ja, aber die Stars aller couleur, die in einem Event-Tatort früherer Zeiten auftraten, haben nie Kommissare gespielt, sondern eben eine schöne Cameo- oder Nebenrolle, oder auch mal eine Hauptrolle. Ich find es so langweilig, dass der mitspielende Star heutzutage immer der Kommissar sein muss! Wann hatten wir das letzte Mal einen Tatort mit einem Star oder Promi in einer einfachen Rolle?

Wenn der Promi nicht der Kommissaar ist, ist er dann fast immer der Täter. Das macht die beste Geschichte zunichte. Da ist mir die Rolle des Kommissars dann schon lieber. Eine "einfache" Rolle spielt der Promi nie.
lwithintent
Beiträge: 137
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 16:35

Re: SWR will Heike Makatsch als "Tatort"-Kommissarin

Beitragvon lwithintent » Fr 3. Jan 2014, 18:45

Könnte er aber, und die Rolle müsste durchaus nicht simpel, sondern könnte durchaus auch komplex sein (s. einige meiner Bsp.oben). Genau das, was du schreibst, dass der Star entweder Kommissar oder Täter sein muss, das ist doch nicht in Stein gehauen - wir haben ja schon gesehen, dass Tatort-Macher durchaus überraschen können. Darin könnten sie meiner Meinung nach eben ein wenig mutiger/ fantasievoller werden. Ist nur ein Wunschtraum von mir ;-)...

Zurück zu „Die Ermittler“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast